Full text: Der Ausbau eines Grüngürtels der Stadt Kiel

Textübersicht. 
I. Teil. Der Grüngürtel als städlebauliche Aufgabe. 
Soziologisches, Bebauungsplan, Bevölkerungsdichte, alter und 
neuer Pachtgartengürtel, Erholungsgrün. Die neuen Bauzonen. 
H. Teil. Der Grüngürtel als stadlwirlfchaflliche Aufgabe. j 
A. Ausbau des Kleingartengürtels. 
Wasser, Dünger und Geräte. 
8. Errichtung eigener Produkttonsstätten. 
L. Die Organisation der Stadtlandkulturgesellschaft Kiel. 3 
e 
m. Teil. Der Kullnrgürlel» eine bobenlechnifche Aufgabe. 
A. Bodenproduktive Abfallwirtschaft. ^ 
1. Allgemeines. g 
Einführung. Abfallgeschichte Kiels. Produktive Abfall- e 
regeln. d 
2. Bedarf und Deckung. ^ 
Der Anfall. Der Düngerverbrauch. Die Deckung. tl 
. 3. Die Kompostwirtschaft. 9 
Was ist Kompost? Warum brauchen die Pflanzen 1 
Kompost? Bindemittel. Die Kompostarten. Produk- 3 
live Abfallgeräte. Kompost-Verkehr. Kygiene. Fi- ö 
nanzierung und Absah. 
8. Die Bewässerung. C 
Der Bedarf. Deckung. Reserven. Die Wasserverteilung. $ 
Wasser-Abrechnung. Wirtschaftlichkeit für den Kleingärtner. 8 
C. Intensivgeräte. 
D. Generalabrechnung.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.