153
als auch durch nichthierarchische Verfahren erzielten Da-
2
ten weisen Pedons und Isopedons als wenige bis loo m große
pedogeographische Areale aus, in denen sich die Merkmale
kaum oder nur geringfügig meßbar ändern. Die untersuchten
Objekte verfügen in der Regel über mehr als 95 % Ähnlich
keit innerhalb ihrer Grenzen.
Durch die Möglichkeit der lückenlosen Einsicht in die Ver
teilung und Ausdehnung der Bodenformen im Transekt sowie auf-
grund der hohen Erhebungsdichte im 6ooo m untersuchungsge
biet am Hochfelder See, schließlich durch Zuhilfenahme einer
intensiven Bohrstockerhebung (8x8 m) in diesem Gebiet wer
den entsprechend umfassende und vollständige Informationen
über Größe, Inhalt und Grenzverlauf von Bodeneinheiten/Pedo-
topen erhalten. Ihre konventionellen wie elektronisch-mathe
matischen Gruppierungen ergeben weitgehende Übereinstimmungen
(vgl. Abb. 6o, S. 13o). Pedotope/Bodeneinheiten sind danach
zwischen loo und looo m große pedogeographische Areale
innerhalb derer ca. 8o-prozentige Merkmalsähnlichkeit herrscht.
Eine Überprüfung der angewandten Gruppierungstechniken im
Gesamtgebiet erwies sich insofern als problematisch, als der
entsprechende Datensatz mangels Rechenkapazität nicht in
einem Rechengang verrechnet werden konnte. Für Bodengefüge/
Pedokomplexe lassen sich unter Rückgriff auf die Ergebnisse
aus der Analyse des 6ooo m -Untersuchungsgebietes und unter
Verarbeitung der konventionellen Gruppierungsresultate aus
der 3o ha-Bohrstockerhebung folgende Aussagen treffen:
Bodengefüge/Pedokomplexe sind ca. o,l-lo ha große pedogeo
graphische Areale, in denen die Merkmalsähnlichkeit mindestens
5o % beträgt.
Die im Verlauf dieser Arbeit an Bodenarealen gewonnenen Erkennt
nisse über Bodengesellschaften der kuppigen Grundmoräne im Be
reich jungpleistozäner Ablagerungen in Ostholstein werden durch
einen Vergleich mit den Untersuchungsergebnissen aus dem 3o km

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.