Full text: Beitrag zur Kenntnis der Veränderungen an der Ureterenwandung bei Hydronephrose

■ 
- 20Ii— 
Linker Ureter. 
d) Schnitt an der N iere. 
Dm=c. 10mm. L = o. 9mm. E = c. 2—3.S = 5—6". M = 15—17". 
A = 5—6". 
Schleimhautepithel sehr dünn, gleichmässig, Längsachse last 
aller Zellen, mit teilweiser Ausnahme der untersten Schichten 
parallel der Unterlage. Muskulatur lässt nur einige zarte den 
Ureter kontinuirlich rings umziehende Lamellen erkennen. 
e) Schnitt aus der Mitte. 
Dm= 11—12mm. L = 10—11 mm. E = 2". S = 5—6". M 15—18". 
Schleimhautepithel nur an einzelnen Stellen erhalten, an den 
übrigen, wahrscheinlich infolge mechanischer Insulte, völlig ver 
schwunden. Die Muskulatur verhält sich wie bei d, es sind aber 
ausserdem sehr vereinzelte, zarte innere Längsfasern zu erkennen, 
f. Schnitt aus der Nähe der Blase. 
Dm 8-9 mm. L = 7 1 /*—8 x /2 mm. E c. 2". S 5—6". M 15—18". 
Der Schnitt verhält sich in allen Einzelheiten wie e, es sind 
jedoch nirgends Längsfasern zu unterscheiden. 
In diesem Falle ist das fast völlige Fehlen der Längsmusku 
latur, und zwar in stärkerem Grade an dem ausgedehnteren 
Ureter zu bemerken. Ausserdem wird die durchschnittlich aller 
dings geringere Mächtigkeit der Muskelschichten wohl durch die 
enorme Ausdehnung des linken Harnleiters aufgewogen, so dass 
absolut doch auf der linken Seite eine grössere Muskelmasse vor 
handen ist. 
Fall VI. (Krankenhaus Moabit.) 
N. Nr. 2360. 52 J. Tod am 17. I. Sektion am 18. I. 1899. 
Klinische Diagnose: Carcinoma uteri. 
Aus der Anamnese: Nach einer vor einem Jahre wegen 
blutig eitrigen Ausflusses aus der Vagina vorgenommenen Ope 
ration allmählicher Kräfteverfall; seit etwa vierzehn Tagen Atem 
not und Schwellung der Füsse. 
Aus dem Status: 21. XI. 1898. Mittelgrosse, kräftig 
gebaute abgemagerte Frau, von leicht gelblicher Hautfarbe; leichte 
Somnolenz. T. 37,0. . . . Der Urin träufelt zeitweise spontan ab, 
ist leicht getrübt, sauer, ohne Eiweiss oder Zucker. Spez. Ge 
wicht 1006—1112. 
Aus dem Kr ankhe it s v erl auf: 30. XI. Somnolenz 
wechselnd. 23. XII. Oedem der unteren Extremitäten. 14. I. 
"* * 
1
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.