Full text: Einige Fälle von Fettgewebsnekrose

15 
injicirtes Gefässchen gegen ihr Centrum. Beim Aufheben 
des Colon transversum findet sich der Ansatz des Mesocolou 
transversum missfarbig bläulich oder grau gefleckt. Der 
Magen ist mässig gefüllt, schlaff, seine Serosa etwas gerötet. 
Nach Durchtrennung des Ligamentum gastro-colicum findet 
man in der Bursa omentalis etwa 1 Esslöffel grau-roter 
stark getrübter Flüssigkeit. Die Oberfläche des Pankreas 
ist stark verändert. Zum Teil ist hier das aufgelagerte Fett 
gewebe erweicht und flottirt in Fetzen ohne serösen Über 
zug in die Bursa omentalis. Andere etwas konsistentere 
Abschnitte sind mit Blutungen durchsetzt und enthalten zahl 
reiche kleine, zum Teil confluirende nekrotische Heerdchen. 
Der Magen enthält eine hellbraune kothig riechende Flüssig 
keit. Seine Schleimhaut ist gallig imbibirt, in postmortaler 
Erweichung, ohne Geschwür. Das Pankreas zeigt auf Durch 
schnitten des Kopfes die normale Struktur und Abgrenzung 
der Läppchen. Dieselben sind leicht rötlich imbibiert. 
Der Körper und der Schwanz lassen nirgends mehr die 
normale Struktur erkennen. Sie sind von einer Reihe ne 
krotischer Heerde verschiedener Grösse durchsetzt, die stellen 
weise scharf abgegrenzt sind. Diese sind von einer schmutzig 
rotbraunen Farbe und lassen keine Läppchenbegrenzung 
erkennen. Kleine Abschnitte, die 'zwischen den nekrotischen 
Heerden liegen, zeigen noch Läppchenstruktur. 
Sie sind von dunkelroter Farbe, die Interstitien der 
Läppchen sind blaurot. Dazwischen trifft man auf Durch 
schnitten kleinere Arterien, die von gemischten Thromben 
ausgefüllt sind. Die Arteria lienalis ist stark geschlängelt, 
fast kleinfingerdick. Die Wandung zeigt unregelmässige 
Intimaverdickuug und teilweise Verkalkung. Im Lumen 
finden sich keine Thromben. Die Aorta abdominalis ist 
völlig verkalkt. Die Hauptarterien des Tripus zeigen un 
regelmässige Verdickung der Intima und Unregelmässigkeit 
des Lumens, aber keine Thromben. Das Herz ist von nor 
maler Grösse, die Muskulatur von bräunlicher Farbe. Die 
Segel der Mitralis zeigen starke Kalkablagerung und bilden 
einen starren, etwa für 2 Finger durchgängigen Ring. Die 
Coronararterien zeigen starke Arteriosklerose. Der Anfangs
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.