13
marsico et Eidorastadensi huic instituto inimicum se ostenderat, in
lege conficienda permultum valeret. Sed res aliter se habet. Nam
e contrario ordinatione provinciali Slesvico-Holsatica priori jura
mentum antiquum distincte comfirmatur in Slesvicia lib. II. Tib. II-
Verumsi, legitur, argumentis deficientibus vel ex qua alia causa idonea
altera pars alteri juramentum detulerit, res eo modo procedat, quo
lex Jutica et antiquus ducatus Slesvicensis usus mandant et osten
dunt. 34 35 ) Idem fere Holsatis constitutum est lib. III. Tit. XXII.:
Si partes testimonia idonea non produxerint, — sancimus, ut jura
mentum quo lis deciditur, eo modo exhibeatur, quo antea et anti
quitus usu venit et solenne fuit in ducatu Holsatia. 3 5 ) —
Quamquam de juramento delato his locis agitur, retentos tamen
esse consacramentales tum ex ipsis verbis tum exemplis infra alle
gandis apparet. Qua in re cur mos antiquus servatus sit, difficile
est dictu; Cronhelmus enim, qui quomodo illa lex confecta sit in
relatione historica enarrat, de dissensione aliqua, quae hic sane non
defuerit, nihil profert. Si quid conjicere licet, causam hujus rei
inde repetam, quod nobiles quoque affuerunt in lege primum com
posita, qui quum illud juramentum fortasse pro bono jure haberent,
usui ejus renunciare noluerunt. Cui accedit, quod in judiciis Danicis
34 ) 1. c. do aber im mangel Beweises, oder sonst aus andern zulässigen Ursachen, Bin
Theil dem andern etwas zum Eyde legen wollte, soll es damit gehalten werden, wie
solches das Lowbuck und der alte handsgebrauch des Fürstenthumbs Schlesswig
mitbringen und aussweisen.
35 ) 1. c. do die Parteien genügsame Bcweisunge — nicht Vorbringen würden, — Setzen,
ordnen und lUollen wir, das es mit den entschcidcntlichen Eiden gehalten werden
soll, wie es für diese Zeit und von Altershero in dem Fürstenthumb Holstein ein
Gebrauch und Gewonnheit gewesen ist.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.