110
Chronik des
1911/1912.
Dezember 10 ward P. Brederek in
Wankendorf eingeführt.
Dezember 12 ward Hauptpastor Möding-
Lütjenburg zum Pröpsten der Propstei
ernannt.
Dezember 16 feierte Lehrer Kröger-Bös-
dorf sein 25jähriges Ortsjubiläum.
Dezember 19 erhielt Amtsgerichtsrat Echte-
Plön den Charakter „Geheimer Justizrat".
Dezember 21 ward zum Schulinspektor
für Schönberg I Hauptpastor Thießen und
am 5. Januar 1912 für Blekendorf
P. Kalthofs ernannt.
Januar 5 werden 12000 Mk. für den
Bau des Pastorats und Konfirmandensaals
in Laboe vom König!. Konsistorium bewilligt.
Januar 12 stirbt Julius Lange in Schön
berg, 76 I. alt, langjähriger Vorsitzender
der Sektion Plön d. landw. Haftpflichtver-
sicherungsvereins für Schleswig-Holstein auf
Gegenseitigkeit.
Januar 14 Plöner Lehrlingsheim eröffnet.
Jan. 20 stirbt Joh. Friedrich Krcutzfeldt,
Gründer der Wagenfabrik in Plön, Asche
berg u. Lütjenburg 79 I. alt in Ascheberg.
Februar 5 stirbt Postmeister a. D. Studts
in Plön 64 Jahre alt.
Februar 5 stirbt Esther, Gräfin von
Dürckheim-Montmartin, geb. von Donner
auf Bunthorst.
März 6 starb Kammerherr Hermann v.
Buchwaldt, Herr auf Helmstorf, 85 I. a.
April 11 neue 2 klassige Volksschule in
.Klausdorf wird eingeweiht.
April 25. Der älteste lebende Offizier
der schlesw.-holst. Armee, Schmidt, feiert
in Schönberg seinen 93. Geburtstag.
Mai 7. Lefenau, früher Baurat in
Plön, stirbt in Buxtehude.
Juni 16. Kreiskriegerverbandstag in
Plön und 25jähriges Stiftungsfest des
Plöner Kriegervereins
Im Laufe des Jahres haben Fahnen
weihen bei den Kriegervereinen Kühren,
Stolpe, Laboe, Raisdorf stattgefunden.
Juli 15 ward der neu angelegte Fried-
Kreises Plön.
Hof in Laboe zum ersten Mal in Benutzung
genommen. Die Friedhöfe in Elmschen
hagen und Lütjenburg wurden erweitert.
Juli. Es wird beschlossen, am Schön
berger-Strand eine neue Station zur Rettung
Schiffbrüchiger anzulegen.
August 11. Forstarbeiter Heinrich Lange-
Kühren erhält für Lebensrettung eine
öffentliche Belobigung.
August 12. Der Ban der Wasserleitung
in Elmschenhagen ist begonnen.
Die Elektrizitätswerke in Plön und
Lütjenburg werden vergrößert.
August 15. Der vieljährige Gutsförster
in Rantzau Eduard Siegmund stirbt pen-
sioniert in Malente, dort der letzte Kampf
genosse von 1848/51.
August 21. Pastor Schulz-Lütjenburg wird
zum Hauptpastor in Burg a. Fehm. ernannt.
August 25 fand die Distriktsversamm-
lung der Giittempler aus dem Distrikt Kiel
in Plön statt.
August. Am Turm der Stadtkirche zu
Preetz finden Renovierungen statt.
September. Manöver bringen für Teile
des Kreises Plön starke Einquartierung.
Im Jahre 1912 sind in Schönberg,
Lütjenburg und Stolpe Kurse der Wander-
haushaltuugsschule abgehalten.
Oktober 1. Baurat Garschina übernimmt
das Wasserbauamt Plön.
Oktober 1. Gutsförster Siegmiind-Rix-
dors tritt nach langjähriger Dienstzeit in
den Ruhestand.
Die Straßen in Plön (besonders am
Bahnhof), in Elmschcnhageu (am Wellsee)
sind verbessert.
Die Häuser in Plön neu nummeriert.
Dezember 9. Die Einrichtung einer
Kreisabdeckerei wird beschlossen.
Dezember 9. Die Gutsbesitzer v. Bülow-
Wittmoldtu.GrafWaldersee-Waterneversdorf
werden zu Kreisdeputierteu wiedergewählt.
Ein größerer Uinbau des Johanniter-
Hospitals in Plön ist begonnen, durch den
die Anstalt um 24 Betten erweitert und
mit Rönthgenkabinet versehen wird.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.