Full text: Hauskalender für den Kreis Plön (1915)

80 — 
entgegensehen können, in welcher für un 
ser Volk Größeres aus dem Spiele stehen 
wird als bei den Kämpfen in Südwest- 
afrika. 
(Vorstehende Schilderungen sind, größten 
teils in wörtlicher Wiedergabe, dem Werke: 
„Mit dem Hauptquartier in Südwestafrika" 
von M. Bayer (Verlag von Spanier, Leipzig) 
entnommen. Das vortreffliche Buch kann 
zur Anschaffung für jede Privat- und öffent- 
liche Bibliothek warm empfohlen werden.) 
^ iQe . 
Offentung mit madera*. 
Wenn de Hamborger na buten kamt, 
sünd se merrstendeels girn gesehene Gast! 
Se hebbt Geld up de Naht un sünd üm- 
gängliche Lüd. Aber Utnahmen gisst dat 
vk, to Hauptsak ünner de Jüngeren, de man 
in Hamborg de „Halfstarkeu" und anner- 
wegen de „Grönsoabels" nennt. Gewöhnst 
hebbt se in ehr Leben noch keen Groschen 
verdeent un lewt vun ehr Vadder ehr Geld. 
Na, sosti Halfstarkeu tönt ernst to een 
Wirt int Holsteensche, um fick een beten to 
vernüchtern. He fragt den Wirt, watt he 
to eeten kriegen kunn. De Wirt harr ja 
allerhand: Kalwsbraden und Swiensbraden, 
Küken, Slie, Heek un Boars, dalt kunn ok 
Suuraal und Nöhrei mit Schinken sin, wat 
he jüst hebbstr wull. Aber unsern Ham- 
borger paßt datt all noch nid). „Das ist 
alles so gewöhnliä)e Küche", meen he, „wie 
das bei Ihnen ja Mode sein mag, aber ist) 
möchte etwas besonderes haben, wie wir das 
in Hamburg bei Pforte und Ehmke gewohnt 
sind". „Ja, wat milchten Se denn wull, 
min leive Herr", meen uns Wirt. Nu 
verfehr uns Grönsnabel sik een beeten, as 
he mit de Sprak herut füll. He besünn sik 
een beeten un dünn segg he: „Ist) möd)te 
Ochsenzunge in gutem altem Madeira". 
„Datt könnt Se vk bi mi hem", seggt de 
Wirt. „Anna" röp he, „bring mal gatliä) 
Glas Madera her". As Anna mit den 
Madera köm, meen uns Wirt: „So, nu 
steckens man ehr Dung in düt Glas, denn 
hebbs „Ossentung in Madera!" 
De 
De 
De 
Plattdütsdbe Rätsel. 
dat mast, behöllt dat nid), 
dat kriegt, weet dat nich, 
dat drägt, wüllt dat nich. 
Worüm sünd de Dees klöker as de Dotters? 
xPiu,vq psa, KiuzoT sq nchsj qyJ -q 
;vm sj issai Mob qng sg una jss^ ^4 uusK) 
chavZ u.) 
Höger as en Hus, 
Lüdder as en Mus, 
Grüner as Gras, 
Widder as Flaß, 
Bidder as Galt, 
Un doch mög Ji't all. 
-stouAogL) 
Wonehr hett de Has Tähnwehdag? 
'(;i!4 ms quutz sq uusgx) 
Wonehm seggn de Hasen eeuanner Gonach? 
'(IsmmiH usav rsuuy) 
Warüm hüppt de Dacklünk öwer de Strat? 
rsuuv sq vu giar atz)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.