52
3 Häuser, in fcctrcn Ha nrb urger Bier ver
kauft wird, Tie Stadt hat 26 Schiffe. —
Dithmarschen besteht halb aus Marsch,
halb aus Geest, die Küste ist seicht und
große Schisse können dort nicht landen.
Diejenigen Einwohner, welche sich von
ihrem Grundstück nickt nähren können,
werden Soldaten oder Seefahrer. Das
Land hat eine Menge Wasser- und Wind
mühlen, die im Eigentum der Besitzer
stehen. Im ganzen hat es 3 Städte: Mel-
dorf, Heide und Lunden, 2 adlige Güter:
Hattstedt und Friedrichshof, und 21 Kirch
spiele.
Das Herzogtum Schleswig hat beson
ders 8 mit guten Häfen versehene Städte
und Flecken, ferner 28 landesherrliche
Burgen, über 100 adlige Schlösser und
Herrenhäuser, und über 400 Kirchen, von
denen sehr viele mit Blei gedeckt sind;
endlich noch 2 Klöster zu Lügunr und
Ruhkloster (das heutige Glücksburg). Tie
Stadt Schleswig wird bei den Friesen
noch Hedebuy genannt; die ehemals sehr
große und reiche Stadt hat jetzt ein im
ganzen beklagenswertes Aussehen, denn
wie den Menschen, so sind auch den König
reichen, Staaten und Städten ihre Tage
gezählt. Es sind dort etwa 400 Bürger,
unter ihnen 10 Brauer. Nahe dabei liegt
das Schloß Gottorf mit einem berühm
ten Zoll, bei. dem bisweilen in einem
Jahr 50 000 Ochsen nach Deutschland
durchpassiert sind. Flensburg liegt am
Meere mit einem vortrefflichen Hafen, es
hat schön gebaute Häuser, 2 bedeutende
Vorstädte und auf einem Hügel eine an
sehnliche Burg. Tie Stadt ist 2341 Schritt
lang, und cs wohnen darin 1134 Bürger;
diese treiben fortwährend sehr bedeuten
den Handel und haben etwa 200 Schiffe.
Haderslebcn zerfällt in Alt-Hader sieben
und Brobye; es hat einen sehr sichern
Hafen und 20 Schiffe: auch wohnen dort
viele Adlige. Eine bedeutende Burg auf
einem Hügel ließ Herzog Johann der
Aeltere abbrechen, und hat jetzt auf einer
Halbinsel das herrliche Schloß Hansburg
erbaut. Husum ist die wichtigste Neben
buhlerin von Flensburg; der Ort ist un
gemein lebhaft, Handel und Gewerbe blü
hen außerordentlich. Ter Hafen ist in der
Handelswelt berühmt; es werden hierher
aus Holland, Zeeland, England, Schott
land und andern Ländern die verschieden
artigsten Waren gebracht, und von hier
nach Flensburg versandt, so daß sie auf
diese Weise vou der Westsee in die Ostsee
geschafft werden. Tie Einwohner sind
sehr gebildet und schätzen Gelehrte hoch;
gewöhnlich lassen sie ihre Söhne studie
ren. Tendern hatte ehemals einen Ha
fen, aber jetzt ist es durch Deiche bewirkt
worden, daß die Schiffe nur eine Meile
vor der Stadt anlegen können; im Herbst
und Frühjahr blos können Jachten und
Schuten bis zu der stark befestigten Burg
nahe bei der Stadt kommen. Schwabstedt
ist ein schön gelegenes Schloß und ein
Flecken, zum Bistum Schleswig gehörig;;
es sind hier int Osten und Westen nur
Waldungen voll von Hirschen, Rehen,
Ebern und Hasen, so daß hier die beste
Jagd in beiden Herzogtümern ist. Herzog
Adolf von Gottorf erlegte hier 1579 an
einem Tage 80 Hirsche. Noch jetzt kom
men sie oft dem Wanderer in großer Zahl j
entgegen und lassen sich selbst durch! Dro
hungen nicht verscheuchen.
Außer den genannten Orten gehören :
zu Schleswig und zu Holstern noch eine !
Menge von Inseln und Halbinseln, teils :
an der Westseite, teils an der Ostseite ge
legen. Büsum ist eine Insel bei Dith
marschen, jetzt mit Teichen umgeben, mit
3 Dörfern, Büsum, Hufen und Warben;
die Einwohner leben vom Ackerbau und
Fischfang, auch vom Handel, da hier ein
ziemlich tiefer Ankerplatz für größere
Schiffe ist. Stapelholm ist eine Halbinsel,!
die einen außerordentlichen Ueberfluß von
Hochwild hat.
Kleinfriesland oder Nordsriesland um
faßte die Gegend von der Eider bis Ton-
dern; es ist größtenteils Marsch. Dazu
gehört Eiderstedt mit den Städten Tön
ning und Garding und 17 Kirchspielen; '
dies Land ist ganz mit Häusern besät, so
daß man es für eine Stadt halten kann.
Tie Weiden sind vortrefflich und es
herrscht hier ein Reichtum an Rindvieh
von solcher Größe, wie es sonst im ganzen
Norden nicht gefunden wird, selbst in
Holland nicht, was alle, die dort gewesen
sind, sagen. Tie Eiderstedter sprechen mit
Fremden deutsch, unter sich aber eine ganz
besondere Sprache, die niemand sonst ver
steht. Ferner gehören zu Nordfriesland
die Inseln Nordstrand, Ockholm, Amrum-
Föhr, Sylt und Jordsand. Nordstrand ist
2 Meilen lang und enthält 36 350
Demath, nebst 3200 Temath Außendeichs-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.