lüeinmonat
Gedenktage.
1. 1820. Dr. Ludw. Meyn. guter
Kenner Schleswig Holst.,
in Pinneberg geb.
1851. Jdiotenanstalt in Schles
wig gegründet.
1874. Einsührung der Zivilehe.
1870. Eröffnung des Reichs
gerichts in Leipzig.
5. 1660. Kieler Universität gegr.
0. 1813. Georg Waitz, berühmter
Geschichtsschreiber, geb. in
Flensburg.
11. 1870. Orleans erstürmt.
1800. Beginn des Burenkrieges.
13. 1402. Amerika entdeckt.
14. 1806. Preußen bei Jena und
Auerstädt besiegt.
18. 1761. Die Plöner Herzöge
sterben mit Friedrich
Karl aus.
1813. Völkerschlacht bei Leipzig.
1815. Emanuel Geibel, Dichter,
in Lübeck geb.
22. 1848. Einsetzung der gemein
samen Regierung in
Schleswig-Hotstein.
1858. Kaiserin Auguste Viktoria
in Dölzig geb.
24. 1648. Westfälischer Friede,
Ende des 30jähr. Kriegs.
25. 1876. Einweihung der neuen
Universität in Kiel.
26. 1800. Helmut von Moltke, Ge
neralfeldmarschall, geb.
27. 1870. Bazaine übergibt Metz.
30. 1864. Friede zu Wien. Dänemark
tritt Schlesw.-Holstein u.
Lauenburg an Preußen
und Oesterreich ab.
31. 1517. Luther schlägt seine 95
Thesen an die Schloß
kirche zu Wittenberg an.
vunk sind schon die Wälder,
Selb die Stoppelfelder
Und der Herbst beginnt!
Rote Blätter fallen,
6raue Nebel wallen,
Huftier wetzt der wind.
wie die volle üraube
Jlus dem Rebenlaube
Purpurfarbig strahlt 1
71m öeländer reifen
Pfirsiche mit Streifen
Rot und weiß bemalt.
v. Salis.
Tlus alten CbroniUen.
und um Hamburg in plötzliche Bestürzung. Der
Blitz hatte den Nikolaiturm berührt, und au einem
anderen Turme sah man das Feuer gleichsam
hinauflaufen, doch in beiden Fällen entstand kein
Schaden. Bei einem Unwetter schlug der Blitz
in die Kirche zu Süderstapel, wodurch die Spitze
des Glockenturmes entzündet wurde und abbrannte.
Der Mehltau verdarb den Roggen so sehr, daß
viele ihre Aussaat kaum wieder bekamen. Hin und
wieder erkrankten Leute an dem Genuß verdorbenen
Roggens. — Das Jahr 1664 brachte einen harten
Winter mit starkem Frost, worauf im Sommer
große Dürre und Hitze, und im Herbst allzu reichliche
Regenfälle folgten, die überall großen Schaden
taten. — Der Winter des Jahres 1667 war
wiederum so strenge, daß am 26. Januar eine
Eisflut entstand, die das Eis hin und wieder zu-
sammentrieh und von demselben hohe Berge aus
warf. Dabei ward auch der Leuchtturm auf Süder-
oog umgeworfen und vieles Bollwerk an den
Deichen aus dem Grunde gehoben. Die Tonne
Weizen galt in diesem Jahre 4 Mark 8 Schilling,
Roggen und Gerste 4 Mark. — Am 27. April
1669 schlug das Gewitter in den Turm der
Husumer Stadtkirche und zündete. Die Kirche
Harr'k man'n Leevste, harr'k man een,
Harr'k man een mit schewe Been.
Harr'k man'n Leevste, harr'k man'n Brut,
Harr'k man een mit'n scheewe Snut.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.