104
Januar 10. Das Waisenhaus in Plön
erhält aus der Hinterlassenschaft der ver
storbenen Rentnerin Frl. Brodersen aus Plön
letztwillig ein Legat von 1000 Mk.
Januar 13. Der Amtsbezirk Bredeneek
hat nach Anordnung des Ober-Präsidenten
künftig den Namen Lehmkuhlen zu führen.
Januar 18. Gutsiuspektor Determann in
Rastorf erhält das Verdienstkreuz in Gold,
Kammerherr Graf zu Rantzau in Rastorf
den Kronenorden 2. Klaffe, Oberstleutnant
Billig in Plön den Kronenorden 3. Klaffe.
Januar 24. Amtsrichter Schneider aus
Wettin, Reg.-Bez. Merseburg, wird zum
Nachfolger des in den Ruhestand getretenen
Geh. Justizrats Echte ernannt.
Februar 1. Bahnhofsvorsteher Stolley aus
Brunsbüttclkoog übernimmt die Verwaltung
des Bahnhofes Plön.
Februar 11. Professor Hermann Stange in
Kiel, früher Dirigent des Plöner Musik
vereins, erhält von der Universität in Kiel
die Würde eines Ehrendoktors der Philosophie.
Februar 22. Der Gustav-Adolf-Verein
und der Evangelische Bund veranstalten in
Plön einen Lutherabend.
März 9. Rentier Rautenberg in Plön
wird als Senator der Stadt Plön auf weitere
6 Jahre einstimmig wiedergewählt.
März 10. Kadettenlehrer a. D. Robert
Ermel, von 1868 — 1902 Lehrer am Plöner
Kadettenhause, stirbt im 74. Lebensjahr.
März 28. Dem Kreistierarzt Diercks in
Preetz wird der Charakter als Veterinärrat
verliehen.
Mai 1. Die Regierung in Schleswig ge
nehmigt die Einrichtung einer Schuldeputation
in Elmschenhagen.
Juli 1. Landesbauinspektor Gripp erhält
anläßlich seiner Versetzung in den Ruhestand
den Charakter als Baurat.
Juli 4. Das Evangelische Alumnat in
Plön begeht das Fest seines 25 jährigen Be-
stehens. Alumnatsdiener Laudy erhält aus
diesem Anlaß das Allgemeine Ehrenzeichen.
Juli 31. Landrat v. Rumohr in Plön
wird, nachdem er 10'/z Jahre an der Spitze
des Kreises Plön gestanden hat, zum Ober
regierungsrat und Stellvertreter des Re-
gierungs-Präsidcnten in Aurich ernannt. Re
gierungsassessor Dr. Kiepert aus dem Handels-
ministerium erhält die kommissarische Ver
waltung des Plöner Landratsamtes.
August 1. S. M. der Kaiser befiehlt die
Mobilmachung des Heeres und der Marine
gegen Rußland und Frankreich.
August 2. Distriktshebamme Frau Ziemeu-
dorf in Rantzau erhält anläßlich der Voll
endung einer 40jährigen Dienstzeit von der
Kaiserin das goldene Kreuz.
August 4. England erklärt an Deutschland
den Krieg.
August 5. Einrichtung des Prinzenhauses
in Plön als Reservelazarett.
August 20. Oberregierungsrat v. Rumohr
siedelt nach Aurich über. Für den bei der
mobilen Truppe stehenden Regierungsassessor
Dr. Kiepert übernimmt Regierungsassessor
Graf Daniel zu Rantzau die vertretungs
weise Verwaltung des hiesigen Landratsamts.
August 23. Im 72. Lebensjahre stirbt
zu Plön der Bürgermeister a. D. Johannes
Kinder. Er gehörte von 1880 bis 1909 dem
Kreistage, und vom 1. 4. 1889 bis 1. 4.
1909 dem Kreisausschusse an.
August 24. Bürgermeister Klinger erhält
anläßlich der Vollendung einer 50 jährigen
Dienstzeit den Kronenorden 3. Klasse mit
der Zahl 50.
September 1. Der Amtssitz des Amts
bezirks Plön-Land wird von Meinsdorf nach
Plön verlegt, wohin Amtsvorsteher Bührens
übersiedelt.
September 30. Ober-Präsident v. Bülow
tritt in den Ruhestand. Zu seinem Nach
folger wird Staatsminister a. D. v. Moltke
ernannt.
Oktober 1. Geheimer Justizrat Locck in
Schönberg tritt nach mehr als 50 jähriger
Dienstzeit in den Ruhestand.
Oktober 13. Auf dem Gute Damp stirbt
im Alter von 80 Jahren der Wirkliche Ge
heime Rat D. Graf Kurt v. Reventlou,
langjähriger Kreistags - Abgeordneter und
Kreisdeputierter des Kreises Plön.
Oktober 28. Oberstleutnant Billig-Plön
fällt in Rußland an der Spitze seiner Land
wehr-Brigade.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.