Full text: Rede auf das hohe Gebuhrts-Fest Ihro Kaiserl. Majestät ... Frauen Catharina der Zweyten, Kaiserin und Selbstherrscherin aller Reußen ...

eilt ihr zu Hülfe. Da sie die Heere >on Feinden bemerket, welche 
dem Redlichen entgegen gehen, der bereit ist dein Ausspruch der 
Vernunft zu folgen,da sie die Tyrannei) der Leidenschaften, die Gewalt 
der Neigungen, die Macht der Temperamente, der Gesellschaften, der 
Zerstreuungen kennet, und gewahr wird, wie sehr sich alle diese den 
Entscheidungen weiser Gründe entgegensetzen, und die rühmlichsten Ent 
schließungen entkräften, so bietet sie dieWaffen derTugend an,jene feind 
selige Bemühungen zu Boden zu schlagen. Glückselig wer sich dersel 
ben bedienet! Endlich kämt noch die Wissenschaft derKlUgheit diese 
sorgfältige Forscherin der besten und leichtesten Wege den Tempel der 
Glückseligkeit zu erreichen. Sie mildert die öfters gar zu rauhe Tu 
gend, und erleichtert auf eine bewunderswürdige Weise dieAusfüh- 
. rung, guter Absichten. In dem Hause des Privatmanns, und im 
Cabinette des Regenten, ist sie beschäftiget das Gute bestens^» beför 
dern. Weit entfernet von der arglistigen Betrügerey, welche den 
Gang die Mienen und alles Thun der Klugheit nachzuahmen bemüht 
ist, welche ihr alles, sogar ihren Nahmen abborgt, doch, indem sie 
die Unverständigen hintergeht, von den Weisen bald erkannt unt> als 
der Bosheit freche Dienerin verbannet wird; weit entfernt von deren 
kleinen elenden Künsten, wendet sie ihr Vermögen nur dazu an, daß 
ein rühmlicher Zweck, erreichet werde. Sie dienet dem Staate indem 
D 3 sie
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.