Full text: Rede auf das hohe Gebuhrts-Fest Ihro Kaiserl. Majestät ... Frauen Catharina der Zweyten, Kaiserin und Selbstherrscherin aller Reußen ...

alle die schrecklichen Werkzeuge, welche das Vaterland wider die 
feindlichen Anfälle schützen, und Ruhe und Frieden durch die trau 
rige Nothwendigkeit des Blutvergießens wieder Herstellen. Aber sie 
dient viel edler und liebenswürdiger, durch tausend beglückende Künste, 
welche, indem Schoße des Friedens, durch ihren milden Einfluß, 
genähret und erzogen werden. Der Kaufmann dankt ihr unzählige 
Arten des Gewinns, die ihm ohne ihre Hülfe entgehen würden. Der 
fleißige Arbeiter findet Lurch sie Beschäftigung, indem sie ihm alles, 
was das Land hervorbringt, es $ti bearbeiten darbietet. Der Land 
mann erhält durch ihre Begünstigung unzählige Vortheile, da sie es 
ist, welche die Früchte der Felder mehret, die Waldungen grösser 
und ansehnlicher, die Heerden zahlreicher und einträglicher, und die 
Bergwerke ergiebiger macht. Es ist keine Nahrungs-Art, es ist kein 
Gewerbe in dem Staate, welches nicht durch sie auf gewisse Art Un 
terstützung oder Verbesserung bekäme. Und um die Segnungen 
noch weiter auszubreiten, wodurch sie die Menschen glücklich macht, 
ruft sie die Meßkunst zu Hülfe, und thut in Verbindung mit dieser 
Wunderwerke. Die Meßkunst, welche — doch von dieser schwei 
ge ich in einer so erleuchteten Versammlung. Die Stimmen reden 
zu laut, welche ihren Ruhm verkündigen, als daß man sich bemühen 
D 2 ' dürste
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.