Full text: Rede auf das hohe Gebuhrts-Fest Ihro Kaiserl. Majestät ... Frauen Catharina der Zweyten, Kaiserin und Selbstherrscherin aller Reußen ...

noch weiter. Sie schliest die Heiligthümer auf in welchen die Ver- 
nunft der Gottheit Altäre baut. Sie läst uns den Unendlichen sehen, 
so erhaben, so mächtig, so schrecklich und dabey so liebenswürdig als 
ihn immer das Auge der Vernunft erblicken kann. Sie stürzet die 
Höhen um von welchen der Opfer-Rauch vor den Bildsäulen der 
Götzen emporstieg. . Sie tritt diese ohnmächtige Götzen in den Staub, 
und wenn sie zum Aberglauben spricht: fleuch, so gehorcht er ihr. 
Doch ihr ernster Befehl entwafnet auch den Unglauben, der'keine 
Gottheit kannte, der alles dem Zwange der Nothwendigkeit oder dem 
Ungefehr des Zufalls unterwerfen wollte, der der Natur die Kräfte 
der Allmacht zuschreibt, und lehrt ihn anbeten undsschweigen. Ver 
bunden mit ihr, durch das engste Band schwesterlicher Freundschaft, 
kömmt die Natur-Lehre, und klärt die Geheimnisse auf welche 
nicht schienen bestimmt zu seyn von Sterblichen erkannt zu werden. 
Sie zeigt dem neugierigen Auge den ganzen Reichthum von Wun 
dern der Natur, und die Größe des Schöpfers in der Ceder die 
auf Libanon emporsteigt, und in den Veilchen die im Thäte wach 
sen; in dem wunderbaren Bau des menschlichen Körpers, und in der 
weisesten Einrichtung der kleinsten Pflanze, die wir unbemerkt zertre 
ten; und in allem demjenigen, was sich dem Auge des forschenden 
Beobachters zur Untersuchung darstellt. Sie schaffet die Schwerdter 
und
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.