Full text: Rede auf das hohe Gebuhrts-Fest Ihro Kaiserl. Majestät ... Frauen Catharina der Zweyten, Kaiserin und Selbstherrscherin aller Reußen ...

stillen Reisen in Egchten, zu Babylon, zu Creta und zu LaceLamon 
alle Schatze der Weltweisheit die er nur vorfand, wie eine emsige 
Biene aus tausend Blumen und Kräutern den Honig zusammen getra 
gen hatte, kam, wie Justin berichtet, (*) nach Crown. Daselbst 
traf er ein Volk an, welches der Schwelgerey und jeder Art der 
Wollüste ergeben war. Aber die Macht der Lehren dieses Philosophen 
rief es bald von seinen Ausschweifungen zurück!, und hieß es plötzlich zu 
einer vernünftigen Mäßigkeit umkehren. ' Er redete täglich zur 
Ehre der Tugend, und schalt, mit der Freymühtigkeit des Patrioten, 
das Laster und die sträfliche Ueppigkeit die zu Croton herrschten. Zu 
gleich zeigte er den Bürgern desselben die Staaten welche durch diese 
Unordnungen ihren Untergang befördert hatten. Seine Reden 
machten einen solchen Eindruck in die Gemüther, und verursachten 
eine solche allgemeine Veränderung in der Stadt, daß man sie nicht 
mehr kannte, und daß keine Spuren von dem alten Croton zu sehen 
waren. Er empfahl den Frauen-Zimmern die Tugenden ihres Ge 
schlechtes, die Keuschheit und die Achtung für ihre Männer; den jun 
gen Leuten eine tiefe Ehrfurcht gegen ihre Eltern; Bescheidenheit gegen 
alle, wie auch Geschmack und Neigung zum Lernen und zu den 
Wissenschaften. Vornehmlich erweckte er allenthalben die Mäßigkeit, 
als 
(') 3n dem 4. Cap. de- so. Luchs. 
/ 
I
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.