45
Adapazari und ihre gut ausgerüsteten Werkstätten zur Reparatur von senbahnverkehrsmitteln in Eskigehir und Sivas .
Trotz materialmäßig günstiger Möglichkeiten hatte sich bisher wegen lens eines Marktes keine Konfektionsindustrie in der Türkei entwickeln können . In letzter Zeit befindet sich auch diese im Aufschwung . In der Obergangs zeit gibt es noch keine großen Betriebe . Die Firmen besorgen mit in ihren Werkstätten oder auf Bestellung angefertigten ren den Markt vortrefflich .
3 . 3 Die geographische Verteilung der Industrie
Im Jahre 1913 befanden sich 53 , 5 % aller Betriebe in Istanbul und seiner Umgebung4'' , der Rest verteilte sich mit 22 , 3 % auf Izmir und 24 , 2 % auf die übrigen Städte . Der Anteil der Hauptstadt war am größten in der strie der Erden und Steine , wovon nur einige Untergruppen in der stik vertreten waren . Die Bedeutung von Izmir war am größten für die chemische Industrie . Einige Gruppen , wie Ölgewinnung , Valoneaextrakt - gewinnung , waren ausschließlich in Izmir vertreten . Die übrigen Orte ren mit 12 , 8 % an der Nahrungsmittelindustrie und mit 70 , 6 % an der tilindustrie beteiligt . Aus der Nahrungsmittelindustrie wurden allerdings allein die Müllereien statistisch ausgewertet .
Die Hauptlandschaften der Türkei bieten von Natur aus sehr liche Voraussetzungen . Zu allen Zeiten war die westliche kleinasiatische Zone der am dichtesten bediedelte Teil Anatoliens . Sie umfaßte die turell und wirtschaftlich am höchsten entwickelten und am besten senen Provinzen . Von Natur aus bieten sich hier relativ geringe Probleme für den Wirtschaftsaufbau . Ostanatolien dagegen war der relativ digste Teil eines an sich im ganzen gesehen wenig entwickelten Landes . In diesem Gebiet standen jedem Wirtschaftsaufbau größte Hindernisse aller Art entgegen . Die Zahl der Betriebe und der Beschäftigten in Istanbul und Izmir allein lag höher als in dieser ganzen Region . In dieser Beziehung waren diese Städte auch den Städten am Schwarzen Meer überlegen . Die Ketten des Pontischen Gebirges stellen zwar kein unübersteigbares dernis dar , doch ist der Bau moderner Straßen ins Landinnere mit rigkeiten und erheblichem Aufwand verbunden . In diesem Teil des Landes fand man auch so gut wie keine vorgetane Arbeit . Eine relativ bedeutende industrielle Tätigkeit war im Kohlenbeckenzentrum von Zonguldak und in der Tabakstadt Samsun anzutreffen . Noch schmaler als die Küstenzone am Schwarzen Meer ist der Küstenstreifen am Mittelmeer . Die bindung über Tauros war ebenfalls außerordentlich schwer , sie wurde doch schon früh durch die Bagdadbahn ausgebaut ; der durchgehende verkehr wurde während des Ersten Weltkrieges eröffnet . Der große Anteil Mittelasiens an der Gesamtzahl der Betriebe ist lediglich durch die hohe Zahl der in diesem Gebiet betrachteten Städte bedingt . Ein Blick auf die

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.