36
3 . Kapitel : Die Industrie
3 . 1 Die In du s t r i e s t at i s ti k e n
Die vorhandenen Industriestatistiken39 lassen sich nicht miteinander gleichen , weil ihre Grundlagen sehr verschieden sind . Sie reichen ferner nicht aus , die Entwicklung der Gesamtindustrie zu ermitteln , weil sie größtenteils repräsentativen Charakter haben .
Im Jahre 1915 hat das Handels - und Landwirtschaftsministerium eine triebszählung über die Lage der Industrie im Jahre 1913 und 1915 nommen , die im Jahre 1917 veröffentlicht wurde . In bezug auf die lichkeit der Zählung gab es keine gesetzliche Definition . Die aufgrund des Industrieförderungsgesetzes aufgestellte Liste gab zwar einen gewissen Anhalt , erwies sich jedoch für eine Industriezählung als sehr ungeeignet . Es gab nämlich Unternehmer , die vom Inhalt des Gesetzes nichts wußten . In die Statistik wurden aufgenommen diejenigen Müllereien , die in 24 den 1 . 000 kg Getreide vermahlten , diejenigen Seifenfabriken , die mehr als 10 Arbeiter beschäftigten , und sonstige Betriebe , die mit mechanischer Triebkraft und mindestens 10 Arbeitern oder ohne mechanische Triebkraft mit mindestens 20 Arbeitern arbeiteten . Es wurde nicht berücksichtigt , ob die Fabrik zur Zeit der Aufnahme in Betrieb oder stillgelegt war . Nicht genannt wurden Bergbau - , Gas - , Elektrizitätsgesellschaften . Das nommene Gebiet deckte sich bei weitem nicht mit den Grenzen des Reiches , vielmehr wurde die Zählung in den industriell wichtigsten Gebieten , wie Istanbul , Stadt Izmir , Bezirk von Izmit , Bursa , Bandirma und Uschak , durchgeführt .
Die im Jahre 1921 von der Regierung während des Unabhängigkeitskrieges auf dem von ihr kontrollierten Gebiet veranstaltete Zählung ist wegen der Aufnahme eines äußerst beschränkten Gebiets des Gesamtterritoriums und der wenigen Industriezweige unzureichend und unzuverlässig . Sie hat lich den Wert eines historischen Dokuments . Da zudem das Original des Erlasses nicht gefunden worden ist , ist eine Bewertung der Struktur der aufgenommenen Industriezweige nicht möglich .
Die Erhebungseinheit der ( mit Ausnahme der Hausindustrie ) sämtliche Gewerbebetriebe umfassenden Industriezählung von 1927 stand dem griff der " technischen Einheit " am nächsten . Bei Vorkommen mehrerer Fabrikationszweige innerhalb einer Unternehmung wurden die einzelnen Fabriken aufgenommen . Die Statistik war in ihrer Aufgliederung und sogar in ihrer Erhebung aber nicht frei von gewissen Mängeln .
Einige Anhaltspunkte für die Situation der Industrie im Jahre 1933 kann man aus der seit 1932 veröffentlichten Industriestatistik der vom Industrie - förderungsgesetz begünstigten Betriebe entnehmen . Gemäß den Bestim -

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.