Full text: Die Entwicklung der türkischen Industrie unter Berücksichtigung der Kapitalbeschaffung

12 
Diese fehlende Überlegenheit komplizierte auch in erheblichem Maße die Durchführung einer nationalen Wirtschaftspolitik gegenüber den zum schaftsleben unterschiedlich eingestellten Völkern von vielartigen schenrassen mit ihren mannigfaltigen Eigenschaften und Kulturen . 
Die in den früheren Perioden entstandenen Institutionen und Verhältnisse wirkten unverändert weiter , obwohl sich die ihnen zugrundeliegenden aussetzungen längt gewandelt hatten . Die Türkei besaß so z . B . immer noch streng durchgeführte Zunftordnungen . Die Zünfte hatten im Mittelalter die religiösen Handwerksorganisationen abgelöst . Sie hatten zwar gewisse Privilegien und Rechte , errangen aber keine politische Macht und keinen Einfluß auf die Staatspolitik . Sie basierten auf der Solidarität und sozialen Fürsorge . Sie sorgten für den Lebensunterhalt der Handwerker und ihrer Familien . Ihre Angehörigen hatten ihre Wohnungen , Werkstätten undVer - kaufsplätze in bestimmten Stadtvierteln . Sie kauften Rohmaterialien nossenschaftlich ein . Sie setzten die Preise fest . Kein Zunftgenosse konnte mehr oder weniger fordern . Um die Güte der Waren zu wahren , wurden Menge und Qualität der zum Fertigprodukt zu verarbeitenden Rohstoffe stimmt . Die Zünfte legten viel Wert auf Charakter und Fleiß ihrer glieder . Diese mußten korrekt , fleißig , ehrlich und genügsam sein . Die Zugehörigkeit zu den Zünften war Zwang . Nicht jeder konnte das Gewerbe betreiben , das er wollte . Zur selbständigen Führung eines bes mußte der Gewerbetreibende die drei Grade : Lehrling , Geselle und Meister erwerben und im Besitz eines " Gedigs " sein . Die Anzahl der aus dem Grundgedanken einer Beschränkung des Gewerbes entstandenen " digs " konnte je nach der Wirtschaftslage vergrößert und verkleinert den . Zu ihren Entstehungszeiten waren die Zünfte sicherlich nützliche Einrichtungen . Nun wirkten sie aber mit ihrer Traditionserstarrung und mystischen Weltanschauung als durchaus rückständige Faktoren in der Entfaltung der dynamischen Wirtschaft14 . 
Die Abfassung der wirtschaftlich wichtigsten Gesetze paßte sich nicht gerade den Erfordernissen der Zeit an . Die Handhabung des Steuerwesens , die besonders den Bauern nur ein äußerstes Existenzminimum beließ und jede Initiative und wirtschaftliche Arbeit auf das geringste Maß te , somit einen Zustand hervorbrachte , den man in Europa fälschlich als orientalische Trägheit bezeichnete , bildete seit alten Zeiten eine meine Hemmung des Wirtschaftslebens . 
Das Verkehrswesen war im Zusammenhang mit dem völligen Fehlen einer Verkehrspolitik in einem außergewöhnlich schlechten Zustand . Im verkehr zeigte sich eine besondere Währungsverwirrung und ein breiteter Wucher kleiner einheimischer Bankiers und Wechsler . 
Die in den Kapitulationen für alle Zeiten starr festgelegte Regelung der Verhältnisse erwies sich als größtes Hemmnis für eine gesunde wicklung . Während die europäischen Mächte sich frei entfalten konnten , wurde die Türkei gewaltsam auf einer früheren Entwicklungsstufe halten .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.