Der Musen Witz und Kunst hat fein Gehirn bctrohnet /
Mnemofy ne tili bYIllIlD mit Lieblichkeit bewohnet .
Das macht dle Augen naß /
Baß ihr nicht könterwähren li'tio haltet euch inMaaß /
Der heißen Uüht von Jähren . Her : Schwager stellet ein / und mässigt das bettüben / Gedenekt zu erst an G OTT / uud dann an euren Lieben .
GOTT hat es so gewolt /
Ohn ihn »st nichts geschehen /
Aiiffdäß Ihr schauen solt Baß es von ibm versehen .
Mein Schwestertbräne nicht : Wie lange wlltn trauren i Wie lange soll der Schmertz in deinem Hertzen dauren ?
Nim GOtteS willen an /
! ! »d laß von deinen Glauben Anffdieser Lebens - Bahn Dihr nicht ein Körnchen rauben .
GDTT weist die rccbtc ^eit die Thrcknen oustzustrenen /
GOTT weiß die rechte Zeit dich wiederznerfreuen .
Gib hin was GOTT gefält !
Wle woll ist dem geschehen /
Der nuhr aus dieser Welt MagzndenEngeln gehen .
6S ist das Seelchen schon in seines GOttes Händen Der Sie zu erst gemacht ; Nichts kan ßeMm entwenden /
Nicht Sünde / nicht der Tödt .
Sie wird mit Lust gespeiltt /
Hier ist doch nichts als Noht /
O wol der so gereiset . Die schöneTugend - Blnhm stand hier nuhr inderWüsten / DaRegen / Hagel / Wind / fle täglich fast begrüßen .
Nnhn ist fie schon versetzt AnffwahrtSin GOttes Garten /
Da Sie sich mehr ergetzt Mt Engeln / die ihr warten .
Was

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.