Full text: (1995)

NACH SCH LAG 
ZU HEFT 4 / 94 : 
Schmutziger 
Journalismus 
Der Artikel von Stig - Arne Nohrstedt muß - damit das Bild vollständig wird - um die Folgen der von ihm ten „ Anti - Flüchtlings - Kampagne“ in pressen ergänzt werden : Sie kostete redakteur Erik Mänsson wenig später sein Amt . Der Aufsichtsrat des Bonnier - Verla - ges trennte sich von Mänsson offiziell gen der Kampagne , im Hintergrund stand aber auch dessen ( kurzes ) insgesamt glückloses Agieren als Nachfolger des gendären langjährigen Chefredakteurs Bo Strömstedt . Hinzu kam , daß die jüdische Verleger - Familie Bonnier , - der neben dem Boulevard - Blatt , der absolut größten Tageszeitung in Skandinavien , auf die größte Abonnementszeitung in Schweden Dagens Nyheter gehört , und die stärkste 
Medienmacht des Landes besitzt - , klagen wegen Volksverhetzung für tragbar hielt . 
Nun ist auch der neu angeheuerte Olle Wästberg , zuvor Staatssekretär in der maligen bürgerlichen Regierung , nach gut einjähriger Amtszeit gefeuert worden . Der Aufsichtsrat erklärte , Wästberg , - ein Laie im Zeitungsgeschäft habe die in ihn setzten Erwartungen nicht erfüllen nen . Die Auflage von Expressen stagniert weiter , das gewerkschaftseigene renzblatt Aftonbladet rückt immer näher ran . 
Expressen war in der Defensive , beim chen Kopfzerbrechen , mit welcher Masche es die Leser zurückgewinnen könnte , erlitt man immer neue publizistische Debakel . Nach der Estonia - Katastrophe leistete es sich mehrere Geschmacklosigkeiten und Verletzungen der persönlichen Integrität seiner „ Opfer' , die vom schwedischen Presserat ( Pressern Opinions - nämnd ) in scharfer Form gerügt wurden . Außerdem veröffentlichte das Blatt eine tageserie über die schwedischen Freimaurer 
und behauptete , führende Männer des chen Lebens würden bei den Ritualen „ Blut trinken“ . Auf Beanstandungen hin bedauerte Chefredakteur Wästberg , die haltlosen schuldungen seien „ viel zu pauschal“ erhoben worden . 
Nach seinem Hinauswurf wähnte Wästberg , der mehr Seriosität anstrebte , nun werde Expressen noch ser in Skandalen , Sex und Crime gen im Stil der deutschen Bild - Zeitung . Plötzlich ist die Bonnier - Dynastie , die beim Hinauswurf des Vorgängers mit weißer Weste dastand , wegen „ Verleger - Willkür“ ins Schußfeld geraten . Kultur - Chefredakteur Arne Ruth von Dagens Nyheter erlaubte sich , gegen die Eigner - Familie anzuschreiben ; sie drohe das Prinzip der Eigenverantwortlichkeit der Chefredakteure zu verletzen . „ Wer traut sich , neuer Chef bei Expressen zu den , “ fragte Ruth . Der wird jetzt gesucht , die Bonniers möchten aber am liebsten eine Frau auf dem heißen Stuhl haben . 
Jürgen Detlefsen , Stockholm 
Jörg Hans Wallner 
Konventionelle Rüstungskontrolle und Fernerkundung in Europa 
Eine exemplarische Untersuchung des Beitrags technischer Mittel zur Friedenssicherung unter den Bedingungen einer erweiterten Rüstungskontrollkonzeption 
Die Bundesregierung wird im Laufe des Jahres 1995 darüber zu befinden haben , ob und in welcher Form sich Deutschland im Bereich der satellitengestützten Fernerkundung für sicherheitspolitische und militärische Zwecke engagiert . Konkret geht es um die mögliche Beteiligung an den von Frankreich initiierten grammen Helios 2 beziehungsweise Osiris und um den Aufbau eines Beobachtungssatellitensystems durch die WEU . 
Im einzelnen wird untersucht , welchen Nutzen der Betrieb von Aufklärungssatelliten beziehungsweise eines len Beobachtungssatellitensystems angesichts der Lage in Europa und im Vergleich zu alternativen Vorgehensweisen verspricht . Darüber hinaus werden konkrete Vorschläge zur Konzeption einer europäischen Verifikationsagentur und zur institutioneilen An - beziehungsweise Einbindung der Fernerkundung für Friedenssicherungszwecke unterbreitet . Die Studie wendet sich somit nicht nur an die zuständigen Entscheidungsträger , sondern auch an diejenigen , die die begleitende politische und wissenschaftliche Debatte verfolgen oder sich an ihr beteiligen wollen . 
1995 , 384 S „ hrosch . , 48 , - DM , 374 , 50 öS , 48 , - sFr , ISBN 3 - 7890 - 3740 - 0 
( Demokratie , Sicherheit , Frieden , Bd . 90 ) 
Q NOMOS Verlagsgesellschaft • 76520 Baden - Baden Q 
NORDEUROPA 
fcnitni
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.