Der einleitende Teil beschäftigt sich hauptsächlich mit der Geschichte und der Kultur des Landes , wobei offenbar auf schees nicht verzichtet werden kann . ( „ Der erste Finne , der mit Ihnen sprechen wird , ist vermutlich betrunken . " ) 
Die wachsende Furcht vor Ausländern wird mit dem mangelnden sein der finnischen Männer erklärt , „ die fürchten , nicht nur ihre Arbeitsplätze , dern auch ihre Frauen an die linge zu verlieren . " 
Ein nicht unbedeutender Teil des Buches wird auf die Reisevorbereitungen sowie den Teil Aktivurlaub verwendet , was ein tiger Vorzug gegenüber den sonst üblichen Reiseführern ist . 
Der Informationsgehalt dieser Kapitel ist ausgezeichnet , abgesehen von einigen gestreuten persönlichen Episoden . gen von den Frequenzen der Deutschen le in Finnland über die komplette Checkliste der Reiseapotheke bis hin zum günstigsten Abschluß von Versicherungen und vielen deren Kleinigkeiten , die sonst kein Buch zu würdigen weiß , ist alles enthalten . Der Schwerpunkt des Reiseführers liegt in der schreibung der Reisegebiete um Helsinki , der Älandinseln und der Südküste , der schen Seenplatte sowie des Nordens lands . Diesem Teil ist gut die Hälfte des 300seitigen Buches gewidmet . Auch hier wechseln sich Nichtigkeiten mit durchaus wichtigen Informationen ab . Nähere rungen wie Telefonnummern , ten oder Verkehrsverbindungen sind verständlich . Die Fotos allerdings sind mit wenig Liebe zum Detail ausgesucht und mitteln den Eindruck , als seien sie flüchtig aus dem Familienalbum zusammengesucht , so ist ein Foto rollstuhlfahrender Sportler mit dem Satz : „ Es ist ja nicht nötig , daß sie sich gleich so abhetzen . . . " kommentiert . 
Der Anhang besteht aus dem Sprachteil ( „ nix verstehen " ) , einem Glossar und nem Register der Sehenswürdigkeiten . 
Wer es schafft , sich durch den doch wöhnungsbedürftigen Stil der onsvermittlung hindurchzukämpfen , kommt Tips und Tricks , die er in keinem anderen Buch finden wird . 
Diejenigen , die „ ganz nach oben " len , sollten sich den Band Lappland - Richtig Reisen , erschienen im DuMONT - Verlag was näher ansehen . 
Die behandelten Themen erstrecken sich vom Bottnischen Meerbusen bis an die Nordseeküste und von der Eismeerküste bis 
hin zum Kaledonischen Gebirge . Zwei tel des Buches werden hierbei von routen in Anspruch genommen . 
Die ersten sechzig Seiten bleiben der leitung „ Land über dem Polarkreis " halten . 
Michael Möbius , Annette Ster 
Lappland 
Köln : DuMont Buchverlag , 1994 301 S . , 44 , - DM 
Viel Wert wird dabei auf den Aspekt der Umwelt gelegt . Es wird versucht , den Leser für die Belange des Nordens zu ren . Der Erfolg scheint eher fragwürdig , wenn man vergleicht , daß einerseits einem rentierzüchtenden Samen das Land etwas anderes bedeutet als einem Greenpeace - mitglied , die Autoren sich aber andererseits mit den Worten : „ Heute ist der Wolf setzlich geschützt , aber insbesondere die rentierzüchtenden Samen , die ihre Herden schützen wollen , kümmern sich keinen Deut um diese Paragraphen und dringen mordend sogar in die Nationalparks ein " eindeutig auf die Seite der letzteren gen . Die eingeflochtenen Themen sind zeichnend in ihrer Aktualität ( Wal - Kampf ) und verderben so manchem verträumten Mitteleuropäer ob ihrer gesunden vität sein gesamtes Bild von Norden . 
Die gegebenen Informationen sind reich , wenn auch nicht immer vollständig . Im umfangreichen Anhang wird versucht , die fehlenden Telefonnummern der Hotels und Campingplätze auf den zuvor schriebenen Routen nachzureichen , was doch zu unnötigem Suchen führt , sollte man einmal nicht an einem der nen Punkte übernachten wollen . 
Die Kilometerangaben sind korrekt und ermöglichen eine sorgfältige Planung der Route bereits im Vorfeld . 
Wie es sich für einen renommierten lag geziemt , darf auch der umfassende Sprachteil Deutsch , Schwedisch und nisch nicht fehlen . 
Ein Reiseführer , der trotz seines etwas größeren Formates mit in das gepäck gehört . 
Sven Trojanowski , Berlin 
Zentrum für Kulturforschung ( Hrsg . ) 
Europäisches handbuch 
Handbook of Cultural Affairs in Europe Manuel Européen des Affaires Culturelles 
Das Handbuch war europa - und weltweit das erste seiner Art , als es 1985 publiziert wurde . Die nun erscheinende 2 . Auflage ist vollständig überarbeitet und stark erweitert worden , um den dramatischen politischen Veränderungen in Europa gerecht zu werden . 
Die oft schwer durchschaubaren ren im Kulturbereich - in einem politisch nähergerückten Europa - bereiten senschaftlern , Publizisten , Politikern und anderen auf diesem Gebiet Tätigen nehmende Schwierigkeiten , wenn sie die allseits proklamierte Zusammenarbeit praktizieren wollen . Jetzt können sie sich auf eine Informationsquelle stützen , die ihnen wichtige Adressen mit gen und Kommentaren liefert , ebenso weiterführende , bislang zum Teil öffentlichte Informationen aus über 40 Staaten in ganz Europa . 
Das Europäische Kulturhandbuch wird vom Zentrum für Kulturforschung in sammenarbeit mit den Mitgliedern des CIRCLE und mit der Unterstützung des Europarates herausgegeben . Es enthält Texte in Englisch und Französisch mit Zusammenfassungen in beiden Sprachen und Einführungen in Deutsch , Italienisch , Niederländisch , Russisch , Schwedisch und Spanisch . 
1995 , 626 S „ geh . , 98 , - DM , 725 , 50 öS , 98 , - sFr , ISBN 3 - 7890 - 3687 - 0 
Nomos Verlagsgesellschaft 
Nr . 4 , 1995 
65
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.