PORTRAIT 
Rolf Nesch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 Editorial 
Raimund Wolfert 
Liebe Leserin , lieber Leser , 
Das NORDEUROPAforum besteht jetzt fünf Jahre ! Wir gingen 1991 mit viel Optimismus an die Arbeit , hatten auch Eventualitäten einkalkuliert . . . 
Heute stellen wir befriedigt fest , daß dieser Optimismus gerechtfertigt war : 
Es liegen 20 Ausgaben auf dem Tisch mit einem Umfang von ca . 1 . 500 Seiten ; fast 1 . 000 Beiträge haben wir gedruckt ; etwa 200 Autorinnen und Autoren aus allen skandinavischen Ländern und aus Deutschland haben bei uns geschrieben ; wir waren auf einem guten Dutzend Tagungen präsent . Das läßt sich leicht schreiben und sagt doch wenig über die Qualität - die lesen wir ab aus den Publikationen , in denen wir zitiert werden , aus den Reaktionen , die wir aus Amtsstuben und aus der Kollegenschaft erhalten . Der Optimismus war und ist gerechtfertigt , die Arbeit war nicht umsonst . 
Beilagenhinweis : 
Dieser Ausgabe liegt je ein Prospekt des Berlin Verlags Arno Spitz GmbH und der Nomos Verlagsgesellschaft bei . 
Wir bitten freundlichst um Beachtung . 
Das Stichwort „ Arbeit“ leitet über zu einem Dank gegenüber der Redaktion und dem Chefredakteur , den öffentlich zu machen jetzt meine dankbare Aufgabe ist : Wir können unseren Autoren keine Honorare zahlen , wir können auch die Redakteure nicht entlohnen , ihr Arbeitseinsatz war und ist enorm . Ohne das gagement der Redakteurinnen und Redakteure , ohne die Korre - spondentinnen und Korrespondenten ( von denen einige heute für andere Presseorgane arbeiten ) wären wir gar nicht . 
Das NORDEUROPAforum wurde mit tatkräftiger Unterstützung des Nordischen Ministerrates und der nordischen Botschaften in Bonn aus der Taufe gehoben . Auch ihnen sei ein herzlicher Dank gesagt . Nicht zuletzt ging auf sie das Konzept zurück , ne Wissenschaftszeitschrift zu machen , sondern ein zin , in dem sachlich und kompetent über Politik , Wirtschaft und Kultur der nordischen Länder für ein breiteres Publikum tet wird - kritisch war unser eigener Anspruch ! Ein Dank also nach Bonn und Kopenhagen . 
Schließlich geht mein Dank nach Baden - Baden , zu den beiterinnen und Mitarbeitern des NOMOS Verlages , dessen leger , Dr . Volker Schwarz , das Projekt von Anfang an - vor allem finanziell - mitgetragen hat . Wir hatten auf diese Weise Rücken - RUBRIKEN deckung , die uns leichter hat arbeiten lassen . 
Last but not least : An die Stützen des NORDEUROPAforums - Forum 3 unsere Autorinnen und Autoren : Tak ! Tack ! Takk ! 
Presseschau 
Kolumne . . . . . . . . . . 
Impressum 
6 
28 
66 
Ihr 
Bernd Henningsen 
Nr . 4 , 1995 
5
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.