Der im Deutschen Taschenbuch Verlag ( dtv ) erschienene Merian - Reiseführer läßt sich dank seines praktischen mats schön in die Tasche stecken - durchaus ein Pluspunkt für unterwegs . Der Inhalt bietet eher Praktisches - Adressen von Hotels , sen , Restaurants , Museen , Kirchen und sonstigen Sehenswürdigkeiten . Auf die finnische Geschichte , Gesellschaft und Gegenwart wird so weit eingegangen , daß man vor Ort nicht ganz für dumm kauft werden kann . Für eine Laufbahn als gestandene Finnland - Experten reicht es jedoch nicht ganz aus . Die klein deten Stadtpläne über den City - Bereich einiger interessanter Städte sind beim Bummeln sicherlich das eine oder andere Mal nützlich - sogar in einer finnischen Kleinstadt kann man sich verlaufen .
Der „ Finnland auf eigene Faust " - Reise - führer von Michael Tegethof ( im Conrad Stein Verlag erschienen ) richtet sich wohl eher an die Naturfreaks unter uns . Wenn man sich auf das etwas unübersichtliche Lay - Out eingestellt hat , bietet das lein vor allem Wanderern , Kanuten und Campern Wissenswertes - wenn nicht gar Lebenswichtiges .
Wie man sieht , ist Finnland keineswegs von den reisenden Schreiberlingen gessen worden . Und das Schönste zum Schluß : Bei dieser Auswahl kommt stimmt jeder zum Reiseführer seines schmacks und dann nichts wie - hyvää matkaa ! ■
Finnland „ Richtig reisen " ,
Hg . v . Reinhold Dey .
DuMont Buchverlag , 5 . Auflage 1991 ,
394 S , 44 , - DM .
Finnland ,
Hg . v . Wolfgang Albrecht . Mundo - Verlag , 1990 . , 334 S . , 39 , - DM .
Finnland „ dtv MERIAN Reiseführer "
v . Axel Patitz .
Deutscher Taschenbuch Verlag , 1990 , 240 S . , 22 . 80 . DM .
Finnland auf eigene Faust ( mit Áland - Inseln ) ,
v . Michael Tegethof .
Conrad Stein - Verlag , 2 . Auflage 1991 ,
283 S „ 22 , - DM .
Jutta Figge
Mitbestimmung auf mensebene in Vorschlägen der Europäischen Gemeinschaften
Eine Angleichung des Gesellschaftsrechts in der EG ist bis heute nicht in dem Maß erfolgt , daß Unternehmensverbindungen in der EG sich problemlos verwirklichen ließen . Als Hindernis hat sich dabei die Regelung der Unternehmensmitbestimmung erwiesen . Dabei sind einerseits die Mitbestimmungsregelungen in den zelnen Mitgliedstaaten zu berücksichtigen , andererseits ist eine Angleichung auf niedrigstem Niveau zu vermeiden , um de Rechte nicht auszuhöhlen . Deshalb wurden statt einer chen Lösung sowohl in der 5 . gesellschaftsrechliehen Richtlinie als auch im neuen SE - Statut Optionenmodelle vorgeschlagen . Die dort zur Wahl gestellten Formen von Arbeitnehmermitbestimmung müssen gleichwertig sein , wenn sie dem EWG - Vertrag chen und dem Ziel der Harmonisierung dienen sollen . Dies ist in den jüngsten Entwürfen nicht der Fall . Die einzelnen Modelle ten deshalb in ihrer Ausgestaltung einander angenähert und in ihrem Anwendungsbereich eingeschränkt werden . Dazu werden in der vorliegenden Arbeit konkrete Lösungsvorschläge formuliert .
1992 , 286 S . , brosch . , 76 - DM , ISBN 3 - 7890 - 2541 - 0 ( Europäisches Recht , Politik und Wirtschaft , Bd . 152 )

Nomos Verlagsgesellschaft Postfach 610 • 7570 Baden - Baden

NORDEUROPA
forum
29

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.