Übergang zum Ex - , sondern ist der sche Vertreter des Impressionismus ( 101 ) u . ä . ) . Solche Ärgerlichkeiten lassen einen allzu leicht die Informationsfülle des rers und gelungene Beiträge wie Jens gers über das „ Filmland Dänemark " ( 118 - 123 ) oder Karsten Dörferts amüsanten Durchgang durch historische Reiseberichte aus Dänemark ( 107 - 114 ) übersehen .
Endlich : das Märchenland Dänemark
Wer in diesen Reiseführern der ersten und zweiten Generation die Idylle des Märchenlandes Dänemark vermißt , der
SUOMI :
Finnland
Ulla Skoglund
Eins haben alle Reiseführer sam . Endlich im Buchhandel hältlich , sind sie bereits Schnee von Gestern . Es liegt in der Natur der che , daß dies so ist . Von der Abgabe des Manuskripts beim Verlag verstreichen meist mehrere Monate bis das Produkt , der Reiseführer , von dem Käufer mit auf die Reise genommen werden kann . Um zumindest auf fast - aktuelle Informationen zurückgreifen zu können , sollte man halb beim Kauf auf das Erscheinungsjahr unbedingt achten . Bei der 10 . Auflage ist ebenso Vorsicht angebracht , das „ beitet " vor der Auflagenangabe läßt viele
sei an Jeppesens , Hoyers und Snowdons Dänemark - Bildband verwiesen . Brillian - te Photos beschwören die dänische tur und dörfliche Beschaulichkeit ( mit den obligaten Reethäusern auf dem schlagbild ) ; ein mit lockerer Hand schriebener Einleitungsessay , eine Zeittafel und touristische Hinweise zu einzelnen ten runden den Band ab . Das de schlechte Gewissen ob einer solchen 'touristischen' Herangehensweise an das Land wird durch die Kraft der Farben und die von den Bildern ausstrahlende Ruhe schnell besänftigt - weswegen ren wir denn eigentlich nach mark . . . ■
finden
Interpretationen zu . Die Finnland - führer von DuMont ( „ Richtig reisen " ) und Mundo ( Express Reisehandbuch ) haben das Problem der Aktualität , wenn nicht überlistet , so doch bezüglich des tionswerts für den Leser auf akzeptable Weise gelöst . So wird in beiden in Form von Essays Wissenswertes über Land und Leute , Kultur und Kunst , Geschichte und Politik erzählt . Alles Themen , die nicht ganz so schnell veralten .
Ob sich mit dem DuMont - Reiseführer „ richtig " reisen läßt , darüber kann man unterschiedlicher Meinung sein . Ohne Zweifel aber gehört das von Reinhold Dey
herausgegebene Finnland - Reisebuch zu den ausführlichsten auf dem Markt - und zu den teuersten .
Dafür erfährt der Reiselustige so einiges über das weite Land , was sich cherweise nicht einzig auf die Bestätigung vorhandener Klischees beschränkt . „ Die Finnen sind überhaupt nicht so , wie man sie sich im allgemeinen vorstellt " , können wir lesen . Und worum geht es ? Na , um das blonde Haar , um was denn sonst . Aber keine Angst , die Mücken , das sche Verhältnis der Finnen zum Alkohol und die unberechenbaren und süchtigen Türsteher vor den Kneipen und Lokalen kommen auch nicht zu kurz . Schnelle Hilfe bei eher praktischen legenheiten bieten die „ Gelben Seiten " im
In Heft 3 folgen Rezensionen von Reiseführern über Norwegen und Gotland , in Heft 4 über Schweden und die atlantischen Inseln .
hinteren Teil des Buches . So erfährt der Leser beispielsweise wie es mit dem Jeder - mannsrecht beim Campen aussieht , wo es Rentiere zu sehen gibt ( bestimmt nicht auf den Straßen von Helsinki ! ) , wie es nem ge - bzw . mißlingen kann , sich in das Nachtleben von Helsinki zu stürzen und wo die finnische Küche Leckeres anbietet ohne gleich den Appetit durch schwingliche Preise zu verderben .
Mit dem „ Express Reisehandbuch " über Finnland , von Wolfgang Albrecht geben und im Mundo - Verlag erschienen , bereist man das Land von Süd - Finnland nordwärts , mit Abstechern zu digkeiten auf dem Wege oder Aufenthalten in sehenswerten Städten . Sehr übersichtlich ist die geographische Aufstellung von ten und Landschaften - Finnland auf einem Blick zu haben kann sehr hilfreich sein . Die Geschichten über die Finnen und ihre bensgewohnheiten werden mit erfrischend viel Humor und sogar mit ein wenig Ironie erzählt . Ein Reiseführer , den man durchaus gerne noch nach der Reise in die Hände nimmt um Urlaubserinnerungen schen - so einiges von dem Erzählten ist nem garantiert auf der Reise widerfahren . Empfehlenswert auch als schnelles schlagewerk , wenn man das Rezept für die leckeren karelischen Piroggen braucht oder sich beim besten Willen nicht mehr an den Namen des ersten finnischen denten erinnern kann .
Es soll sie tatsächlich geben , diese Leute , die in der Urlaubszeit statt Richtung Süden den Kurs in die umgekehrte Richtung nehmen . Und alles , um sich im Sommer freiwillig den finnischen Mücken auszusetzen und im Winter das echte Ritual des badens mit dem obligatorischen Sprung ins Eiswasser zu wagen . Daß Finnland außer den tausend Seen und ein paar Rentieren eine ganze Menge mehr anzubieten hat , wird bei der Lektüre der neuesten Reiseführer klar .
28
NORDEUROPA
forum

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.