KULTUR

Telefon und Fax - Nummern zurückgreifen . Übersichtlich sind besonders auch die nach jeder Ortsbeschreibung folgenden mationen und Adressen örtlicher nen , die lästiges Blättern ersparen und , auf den ersten Blick oft trivial wirkend , im fall so nützlich sind . Eine inhaltlich te Bibliographie erleichtert den Zugriff auf Vertiefungsliteratur , deren Lektüre einem bei größerem Wissensdrang nicht erspart bleibt . Als Infobüchlein zum Dabeihaben bietet es sich auch nicht zuletzt wegen des zwar zen , aber trotzdem nützlichen Sprachführers - grönländisch und dänisch - und einiger serveseiten für eigene Notizen an . Diese ten sicherlich auch mit etwas Interessanterem gefüllt werden können , aber wie das mit den Druckbögen nun einmal so ist . . . !
Durchweg interessanter könnte Torbjom Ydegaards Aktivführer „ Wandern in land " sein . Es sind ja nicht immer farbige Hochglanzfotos notwendig , aber allein schon aus Animationsgründen stände dem Band textunterstützendes Bildmaterial gut zu
sicht . Das vorhandene Kartenmaterial ist für einen ausdrücklichen Wanderführer zu nau und einzelne Stadt - bzw . Ortspläne sind nicht zu finden . Der Hinweis auf zusätzliches Kartenmaterial versteckt sich im Text , und auch die abschließende Literaturliste fällt mehr als dürftig aus . Das interessanteste pitel dürfte noch dasjenige über Vorschläge zur individuellen Reiseplanung sein , doch auch die Hinweise auf wollene Unterwäsche oder Trockenfutter ( Müsli ) sind weder neu noch horizonterweiternd . Alles in allem ein wenig empfehlenswerter Band , dessen tenvorschläge auch zum großen Teil in ren Reiseführern gefunden werden können .
Abschließend noch der Hinweis auf ein Buch , das weder als direkter Reiseführer dacht ist noch als solcher benutzt werden kann , sich aber dennoch auf einigen Seiten mit den Färöern und Grönland setzt . „ Island , Grönland , Dänemark und die Färöer der Frauen " verfolgt das Konzept der Kollektiv - Verfasserinnenschaft mit sage und schreibe 64 Kurzbeiträgen , von denen nur die
wenigsten vier Seiten überschreiten . Drei Beiträge beschäftigen sich mit den Färöern , acht mit Grönland . Ein richtiges Konzept wird eigentlich nicht erkennbar , die Artikel wirken inhaltlich und stilistisch bunt mengewürfelt und geben jeweils einen stimmten Blickwinkel , einen kleinen Teil von Frauenwelt wieder . Wie in nicht wenigen feministisch ambitionierten gen klaffen auch bei dieser der theoretisch formulierte Anspruch und der praktische Nutzen auseinander , denn allein der druck einer ausführlichen länderbezogenen Adressenliste gewährleistet noch kein „ klinken " ( Buchrücken ) in eine fremde enkultur . Für sich genommen geben die Beiträge einen interessanten Einblick in terschiedliche Themen , bewegen sich aber auf sehr verschiedenen sachlichen wie auch fachlichen Niveaus . Einige vermitteln lich Neues , andere geben eher eine Stimmung wieder , insgesamt lassen sich die meisten Beiträge gut lesen und eignen sich wegen der Kürze hervorragend als Bettlektüre . ■
DIE KUNST , HOHEN ANSPRÜCHEN GERECHT ZU WERDEN
KOMFORTABEL WOHNEN
ERFOLGREICH TAGEN ANSPRUCHSVOLL TAFELN UNBESCHWERT FEIERN
- ALLES IN EINEM -
HOTEL BERLIN
LERNEN SIE UNS KENNEN - FORDERN SÉ " IHREN " HOTELPROSPEKT AN TEEFON 030 / 2605 - 2810
■ÄÜP .
HOTEL BERLIN • LUTZOWPIATZ 17 ■ 1000 BERLIN 30 TEL 030 / 2605 - 0 ■ TX 184 332 FAX 030 / 2605 - 2715
40
NORDEUROPA
fortini

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.