POLITIK IN NORWEGEN : 
Frauen mit Macht 
Die bekannteste dieser Frauen ist sicherlich Gro Harlem Brundt - land . Doch Konkurrentinnen für ihren Posten stehen schon bereit ! 
Godrun Gaarder 
Sie haben ein entscheidendes chen mitzureden , wenn es darum geht , wo es lang geht sowohl in der Innen - als auch in der Außenpolitik des Viermillionen - Volkes am Nordrand pas . Drei Frauen sind erfolgreich in die bisherige Domäne der Männer gen - als Parteivorsitzende von drei scheidenden Parteien in Norwegen . 
Gro Harlem Brundtland ( 53 ) , rungschefin und Parteivorsitzende der zialdemokraten ( Arbeiterpartei ) , tritt für eine EG - Mitgliedschaft Norwegens ein . Kaci Kullmann Five ( 41 ) , de der Konservativen ( H0yre ) , ebenfalls pro Europa , fordert Gro Harlem land bei den Wahlen im Jahre 1993 als Kandidatin für das Amt der chefin heraus . Schließlich Anne Enger Lahnstein ( 43 ) , Parteivorsitzende der Zentrumspartei . Sie kämpft vehement gegen Norwegens Mitgliedschaft im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Europäischen Gemeinschaft . 
GRO HARLEM BRUNDTLAND ( DIE ROTE ) 
Manchmal wird sie in der heimischen Presse als „ Mutter der Nation " net . Das kommt häufiger vor , seit sie 1990 zum dritten Mal die politische Führung des Landes übernommen hatte . Um eine richtige Landesmutter zu sein , ist Gro Harlem Brundtland noch nicht lange genug im Amt . Dennoch : zur Zeit kann dieser resoluten und ten Parteichefin und Ministerpräsidentin hier in Norwegen keiner der männlichen 
ten das ser reichen . 
Sie leitet verän eine regierung und sichert sich immer wieder die Mehrheit im Parlament . 
Auch den Machtkampf in ihrer Partei hat die ausgebildete Ärztin vorerst wonnen . Dabei ist es nicht immer perlich zugegangen . Das dokumentiert unter anderem ein Buch , das in diesen Tagen in Norwegen veröffentlicht wird . Zwei Journalisten beschreiben den Machtkampf hinter den Kulissen der größten norwegischen Partei , die bis zum Anfang der 80er Jahre von einer thodoxen Mannschaft älterer Genossen geleitet wurde . Das Buch „ Makt og Mannefall " schildert vor allem den tischen Werdegang einer chen Frau . 
Ungewöhnliche Karriere 
Gro Harlem Brandtland wurde zunächst durch ihre Partei mehr oder niger aus einer Verlegenheit heraus und auf Probe als intelligente und hübsche Trumpfkarte vorgestellt und getragen . Als sie jedoch begann , mit Geschick und ergie ihre männlichen Kollegen in den Schatten zu stellen , und als sie begann , die Partei zu erneuern und der heutigen 
Zeit anzupassen , schlug der Beifall einiger Parteigenossen um in herbe Kritik . lich war sie zu freimütig in ihren rungen . Manche männlichen Kollegen fürchteten , daß sie für die Partei gefährlich werden könne . Für andere beitete sie zu hart . Wieder andere ten , sie sei viel zu viel außer Landes . se parteiinterne Kritik ist bis heute nicht verstummt . 
Gro Harlem Brundtland ist eine wußte Pragmatikerin . Sie stammt aus ner bekannten sozialdemokratischen milie . Ihr Vater war Arzt und zweimal Minister . Gro Harlem engagierte sich in ihrer Jugend in sozialdemokratischen gend - und Studentengrappen , kam aber erst im Alter von 35 Jahren durch einen Seiteneinstieg und mehr oder weniger durch Zufall in die Politik , nachdem sie einige Jahre als Ärztin im staatlichen sundheitswesen gearbeitet , und neben ihrem Studium vier Kinder großgezogen hatte . Inzwischen ist Gro Harlem land mehrfache Großmutter . Ihr Mann ist außenpolitischer Forscher und gehört der konservativen Partei an . 
Ihre erste politische Bewährungsprobe bestand Gro Harlem Brundtland schen 1974 und 1979 , seinerzeit als weltministerin in der Regierung Bratteli . „ Sie kam wie ein frischer Wind in die knöcherte Parteispitze " , hieß es . Von 1975 an war sie stellvertretende zende der Sozialdemokraten , und 1981 übernahm sie die Parteileitung . Gro lem Brundtland hat bisher keine Wahl wonnen . Jedesmal , wenn sie die rungsführung übernahm , wurde sie dazu nahezu genötigt , - zuerst im Jahre 1981 für ein paar Monate , zum zweiten Mal von Mai 1986 bis Oktober 1989 , und nun im November 1990 . Jedesmal hat sie die Herausforderung angenommen . 
Europadebatte - schwieriger Seiltanz 
Die Europafrage ist für die kraten die derzeit wichtigste politische Herausforderung neben der keit . In dieser Frage ist die Arbeiterpartei gespalten . Frau Brundtland hat der Basis viel Zeit gegeben , um sich auf das scheidende EG - Votum auf dem rigen Landesparteitag im November zubereiten . Hier erwartet sie ein 
Nr . 4 , 1992 
19
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.