Gerhard Stuby ( Hrsg . )
Föderalismus und Demokratie
Ein deutsch - sowjetisches Symposium
Die östliche Systemtransformation staltet sich komplexer als selbst sichtige Beobachter im Jahr der eröffnung erwarteten . Wie man dieses gigantische Experiment auch zen mag - auf die Länder der gen UdSSR läßt es sich nicht gen - die geballte personelle und materielle Kapazität des Westens de hierfür kaum ausreichen . Man wird auf eine Kooperation mit den dortigen Funktionseliten angewiesen sein . Diese Überzeugung prägt die in dem Band dokumentierten Beiträge des ums „ Föderalismus und Demokratie " , das am 1 . / 2 . Oktober 1991 am reich Rechtswissenschaften der sität Bremen stattfand . Die russischen Beiträge - von Professoren der mie der Wissenschaft der UdSSR , jetzt Rußlands - liefern erste Analysen der gescheiterten sowjetischen muskonzeption . Die deutschen ge von M . Benjamin , B . Beutler , M . Bothe , H . E . Böttcher , A . Bovenschulte , J . Falke , K . Holl , R . Knieper , K . H . La - deur , U . K . Preuß , L . Quinteros - Yáenz , D . Schefold und G . Winter skizzieren die bundesrepublikanischen gen und hinterfragen die gen eines westöstlichen Transfers von föderalen Verfassungsinstitutionen .
1992 , XII , 331 S . , brosch . , 70 , - DM , ISBN 3 - 7890 - 2716 - 2 ( Schriftenreihe des Zentrums für Europäische Rechtspolitik an der Universität Bremen ( ZERP ) , Bd . 16 )
Nomos Verlagsgesellschaft
wenden kann , um verschiedene rungen zu erhalten , sei es nun für tion oder Vertrieb . Eine nordische sammenarbeit gibt es ja schon , wie z . B . „ Krigarens hjärta " - ein norwegischer Film , der jetzt Premiere hat - zeigt . Der Film wurde von den nordischen Ländern gefördert . „ Rebellerna frân St . Petsi " , ein dänischer Film , ist auf ähnliche Weise stande gekommen . „ Söndagsbarn " von Daniel Bergman ist auch von allen schen Ländern gefördert worden . „ Nor - disk Film - och TV - fonds " ist ein Fonds für die nordische Zusammenarbeit .
Werden diese Filme auch im Ausland folgreich sein ?
Das kommt vor , es ist sehr lich , meistens ist man nicht erfolgreich . Jemand hat ausgerechnet , daß von den europäischen Produktionen nur 2 Prozent über die Grenze gehen . Der sche Druck ist verheerend . Aber z . B . in Frankreich hat der einheimische Film eine sehr starke Stellung , etwa 36 Prozent des Marktes , in Schweden hat der nale Film etwa 10 Prozent und in Deutschland ist es ungefähr so wie in Schweden .
Schwedische Kinobesucher sehen zu 80 Prozent amerikanische Filme . Weitere englischsprachige Filme haben etwa 2 Prozent und alle übrigen Länder der Welt haben zusammen 7 Prozent der Zuschauer in Schweden , also ein ganz massiver ausländischer Druck , der nur schwächer werden kann , indem wir folge mit schwedischen Filmen haben .
Wie ist die Stellung deutscher Filme in Schweden ?
Es sind ein paar Filme in den letzten ren gekommen , aber eigentlich nur sehr wenige importiert . Von Percy Adlon war der Film „ Out of Rosenheim " ein nismäßig großer Erfolg , er hat auch „ salie goes Shopping " gemacht .
Glauben Sie , daß die europäische gration dieses Verhältnis verändern wird , so daß hier mehr deutsche Filme gezeigt werden ?
Nicht unmittelbar , es wird Jahre dauern , vielleicht Generationen . Es wird ge Arbeit kosten , diese Situation zu ändern .
Diese Arbeit muß in der Schule anfangen , denn man muß die Sprache kennen , um die Kultur zu verstehen .
Wie fördert man heute Kinderfilme in Schweden ?
Es wird eine ganze Menge für Kinder duziert ; Zeichentrickfilme , vor allem Kurzfilme , wie z . B . Willi - Wiberg - Filme , die im Fernsehen gezeigt werden , aber auch im Kino . Dann werden auch eine Menge Filme für Jugendliche gemacht . nobesitzer haben aber Schwierigkeiten damit , diese Filme ins Programm passen . Sonst war es ja früher normal , daß man einen Vorfilm zeigte , das ist te nicht mehr so . Was bleibt , ist das sehen .
Filme dieser Art werden in einem kommerziellen Vertrieb gemacht und werden z . B . von der Kommune finanziert . Dies wird vom Filminstitut gemanagt . Manchmal stellen wir ein Programm von Kurzfilmen fürs Kino zusammen - sten werden Kinderfilme in den ken o . ä . kulturellen Zentren gezeigt . Pip - pi - und Michel - Filme sind immer mal wieder in den Kinos zu sehen , die meisten Spielfilme für Kinder sind mit dem men Astrid Lindgren verbunden . Man sucht jetzt nach Themen um neue me für Kinder machen zu können , schon weil es sich lohnt - solche Filme sind tabel . Man bemüht sich , einen Ersatz für die Astrid - Lindgren - Filme zu finden . ■
Das Interview wurde von Eva Karlsson , Eva Tallhage , Anna Johansson , Thomas Bernstone und Per Rönnqvist in deutscher Sprache geführt . Sie studieren alle Deutsch an der Universität in Stockholm .
30
NORDEUROPA
forum

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.