NORDEUROPA 
forum 
FORUM 
Das Interessanteste am Norden ist die Natur - oder ? 
Mit Skandinavien verbinden viele kristallklare Seen , helle Sommernächte und Fisch zum Früh stück - Vorurteile und Klischees haben eir zähes Leben . Sie können überwunden werder durch Informationen über die politische , schaftliche und gesellschaftliche Situation in den nordischen Ländern . 
Das NORDEUROPA - FORUM informiert lich , ohne Vorurteile und durchaus auch vers über Politik , Wirtschaft , Gesellschaft une Kultur der Länder Nord - und Nordosteuropas die südlichen Ostseeanrainer eingeschlossen Autorinnen und Autoren wie Björn Engholm Agneta Pleijel , Bo Strâth und Wolfgang Zani analysieren und diskutieren aktuelle lungen in den nordischen Ländern . Interviews mit der dänischen Künstlerin Dea Trier M0rch , dem schwedischen Schriftsteller Per Olof En - quist , dem neuen isländischen Umweltminister Eidur Gudnason und dem norwegischen densforscher Johan Galtung zeigen , wie navier sich und Europa sehen . 
Jedes Heft ist einem thematischen Schwerpunkt gewidmet , z . B . Umwelt , Neue Hanse , Bildung , Tourismus , Medien , Gleichstellung . Daneben hen Berichte und Analysen , Rezensionen , richten und anderes Wissenswertes zu pa . Auch über die baltischen Länder und ihre Beziehungen zum Norden informieren wir mäßig . 
Unsere Korrespondenten und nen in Reykjavik und Tallinn , Oslo und Riga , Helsinki und Vilnius liefern Informationen , Nachrichten und Analysen zu Ereignissen , haben und Tendenzen in Nordeuropa , dem seeraum und Norddeutschland . 
Redaktion 
gsr >•>• ••• 

. . , «> «» * « 
L , •• »• 
j 00 
à * 
jm 
Katharina Engelbrecht 
Geb . 1964 in Lübeck 
1984 - 1991 Studium der Germanistik , wissenschaft und Philosophie in Kiel Während des Studiums mehrere Aufenthalte in Schweden 
Freie Journalistin , 1991 Stipendiatin des schen Ministerrates 
Michael Engelbrecht 
Geb . 1961 in Eutin 
Studium der Nordischen Geschichte , te , Osteuropäischen Geschichte und Skandina - vistik in Kiel 
Seit 1987 Mitarbeiter am Lehrstuhl für sche Geschichte in Kiel 
1986 und 1989 Stipendiat des Schwedischen Institutes
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.