r
en im Südwesten der Insel konsumiert , Insbesondere von der Aluminiumhütte In Straumsvik ( 1 . 400 GWh / Jahr ) und der Fer - ro - Slllcium - Hütte in Grundartangi ( 600 GWh / Jahr ) . Und vor allem in diesen reich soll in Zukunft weiter investiert den . Die isländische Regierung bemüht sich intensiv darum , weitere sive Industrien auf der Insel anzusiedeln . Pläne zur weiteren Expansion des sektors bestehen und können zum Teil kurzfristig realisiert werden . Landsvirkjun , die Nationale Energie - Gesellschaft , sieht sich in der Lage , Investoren kurzfristig große Mengen elektrischer Energie zustellen . Ernsthaft erwogen wird zur Zeit auch der Export isländischer Energie nach Europa . Der Transport mittels mehrerer unterseeischer Kabel gilt heute als nisch machbar und wird , so hoffen die länder , schon bald auch wirtschaftlich teressant werden . Während man erwartet , diese Pläne bis um die Jahrtausendwende realisieren zu können , müssen gen , isländische Energie zur Herstellung flüssigen Wasserstoffs zu nutzen , len noch als Zukunftsmusik gelten .
Allerdings : die Hoffnungen auf neue vestitionen in Island haben gerade einen starken Dämpfer erfahren : die Atlantal - Gruppe , ein europäisch - amerikanisches Konsortium , hat ihre Pläne für die tung einer neuen großen Aluminiumhütte in Keilisnes ( Südwestisland ) , mit der die ländische Regierung bereits fest rechnete , für unbestimmte Zeit auf Eis gelegt - eine Entscheidung , die Island in wirtschaftlich für die Insel ohnehin schwierigen Zeiten hart trifft . Dennoch bleibt unbestritten , daß dem Energiesektor in Hinblick auf versifizierung , Stabilisierung und tum der isländischen Wirtschaft in Zukunft eine Schlüsselrolle zukommen wird .
International Conference on Industrial Uses of Geothermal Energy , Reykjavik 2 . - 4 . September 1992 .
Info über Federation of Icelandic Industries , P . O . Box 1407 , IS - 121 Reykjavik Fax 00354 - 1 - 25380
Reinhardt Rummel ( ed . )
Toward Political Union
Planning a Common Foreign and Security Policy in the European Community
Zu einer Zeit , wo mit den Beschlüssen von Maastricht versucht wird , die bisher weitgehend wirtschaftliche Europäische meinschaft in eine politische Union umzuwandeln , befaßt sich dieses Buch mit dem gegenwärtigen Stand und den geplanten Entwicklungen einer Gemeinsamen Außen - und tik . Autoren aus den Institutionen der EG , von diplomatischen Vertretungen und von Forschungsinstituten , nehmen gen in vier Bereichen vor :
1 . Anstehende Aufgaben einer Außen - und Sicherheitspolitik der europäischen Union
2 . Interne Organisation und externer Aktionskreis bisheriger EG / EPZ - Außenbeziehungen
3 . Einschätzung der neuen Unionsbildung durch Nachbarstaaten und internationale Partner
4 . Alternative Konzepte und Entwicklungsvarianten für die tische Union
Das Buch enthält auch eine Auswahl der wichtigsten im Jahre 1991 offiziell unterbreiteten Vorschläge und getroffenen barungen zum Thema .
1992 , 362 S . , brosch . , 39 , - DM , ISBN 3 - 7890 - 2597 - 6 ( Aktuelle Materialien zur Internationalen Politik , Bd . 30 )

Nomos Verlagsgesellschaft Postfach 610 • 7570 Baden - Baden

NORDEUROPA
for il m
59

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.