KULTUR
chengriller auf den schwedischen booten . Sie denken gewiß : Hâll käften ( Haltet die Klappe ) . Aber das auch sagen ?
Da hält man doch lieber die Happe . . .
Man will sich nicht blamieren , nicht im Mittelpunkt stehen .
Ja . Und dann meinen wir auch , jeder soll nach seiner Fasson selig werden .
Und , daß Ihr das nicht nur meint , dern wirklich auch danach zu handeln versucht , das ist für mich einer der
großen , hoffentlich bleibenden Vorzüge dieser schwedischen Gesellschaft . Das mußte noch einmal gesagt werden ! Hab Dank für das Gespräch . ■
Das Interview führte Frank - Michael
Kirsch .
Eirik war wohl auf dem besten Wege gewesen , nicht nur als Entdecker Grönlands , sondern auch noch als Entdecker Amerikas in die Geschichte , pardon die Sagas , einzugehen , wenn ihn nicht ein kleines Mißgeschick von ren Heldentaten abgehalten hätte : Er stürzte vom Pferd , brach sich den Knöchel und sah ein , daß es nun an den Jungen wäre , weitere Entdeckungen zu machen .
So konnte sein Sohn Leif zum ersten Nordeuropäer werden , der seinen Fuß auf den Boden der neuentdeckten Länder westlich Grönlands setzen sollte , die nige Jahre zuvor erstmals von Bjarni Her - julfsson gesichtet worden waren .
Um das Jahr 1000 n . Chr . herum , 500 Jahre vor Kolumbus , war Leif von land aufgebrochen , um die neuen Länder zu erforschen . Die günstige Strömung an der Westküste Grönlands ausnutzend kam er schnell nach Norden voran , bis er mutlich an der engsten Stelle der Davis - street , die Grönland von Baffinland trennt und nur 200 Seemeilen breit ist , nach sten segelte und schon nach wenigen gen neues Land entdeckte .
Doch dieses Land , wahrscheinlich die Gegend um Frobisher Bay , war so von Steinplatten übersät , daß sie es Hellu - land , d . h . Steinplattenland nannten . Auch die Gletscher in der Ferne luden nicht zu längerem Verweilen ein , so daß sie weiter südwärts segelten . Sie kamen nach Labrador und nannten dieses grund seiner dichten Wälder Markland . An den langen Stränden entlang segelten sie immer weiter nach Süden , bis sie vor der Nordspitze Neufundlands , zu chem sie als drittem Land kamen , bei Ebbe auf Grund liefen .
Sie hatten das Gesuchte gefunden , das Land bot gute Weidemöglichkeiten für ihr Vieh , es schien so , als ob das Vieh den Winter über draußen bleiben konnte , es gab reichlich Wildbret , in den Seen und dem Meer ausreichend Fische , und vor lem gab es Bäume , die sie zum Haus - und Bootsbau nutzen konnten . Die erste - und wahrscheinlich bis in die heutige Zeit zige - Siedlung mit nordischen sern , Bootsschuppen und einer Schmiede in Amerika entstand .
KOLUMBUS - JAHR :
Der Genueser kam später
Kolumbus war es nicht . Eirik der Rote auch nicht . Wer war es dann , der Amerika entdeckte ?
Jens Steinfeld
Jens Steinfeld ist Historiker und Skandinavist in Berlin .
38
NORDEUROPA
forum

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.