Full text: Kurze Geschichte des Ziegelbaus und Geschichte der deutschen Ziegelbaukunst bis durch das zwölfte Jahrhundert ([Erg.-Bd.])

Uorroorf 
3 n biefem norbelbifdfien ßanbc ift bie Ocf<f>icf)tc ber ©reigniffe 
urtb bcr ATenfchen mit ber ber Baufunft tounberfam berfnüpft. Auf 
feinem ber beiben ©ebiete ift ein einbringenbeg Berftänbnig möglich, 
too nicht bag anbere feinen unt>erbrüdhlidf)en Anteil erhält. 60 toirb 
namentlich auch für ben ©egenftanb, ber in biefem fleinen Buche 
borgeführt toerben fott, bie gleiche Anteilnahme fotoof)! ber ^iftorifer 
alé ber $unftforfdf)er erwartet. ©g betrifft eine Seiftung, bie bieg 
2anb in heftig betoegter, für feine ©efdhicfe entfdheibenber 3ett burd) 
bebeutenbe ATänner alg hoch^icht^ 11 Beitrag 3W allgemeinen $unft» 
entoidelung beg großen Baterlanbeg bargebracht hat, eine eigenfte 
Sat beutfcheg Bolfgtumg. 3 cf> fchähe mich glücflidf) unb bin barauf 
ftol3, bafj ich bem Sanbe, bag mir 3ur 3toeiten §eimat getoorben ift 
unb bem ich fo biel berpflichtet bin, noch felbft, am Aanbe eineg langen 
£ebeng ftehenb, bieg hier alg eine letzte ©abe htnterlaffen fann. 
B 3 enn ich iTiich ftetg, bei allen Bemühungen um bie ©rforfcbung 
ber Borgänge auf bem ©ebiete unferer ft'unftgefchicbte, befliffen höbe, 
ihre ©rfdheinungen burd) bie ©efchid)te 3U beleuchten, unb fo aud) 
biefer neueg Sicht 3U3uführen, fo ift ber ©egenftanb ber gegentoärtigen 
3 >arftellung gan3 befonberg geeignet getoefen, bie Bebeutfamfeit 
foldher Berbinbung erfennen 3U laffen. 
5ür bie allgemeine ©efcf)idhte ber $unft ift bag hier behanbeltc 
©ebiet ein immerhin gan3 befchränfter Augfcffnitt, unb idh habe mich 
bemüht, bie Begren3ung fo enge 3U 3iehen, alg tunlidh erfdhien. Bier 
irgenb barüber fjinaug bringen unb eingehenbere Begrünbungen 
fudhen toill, bem lege idh nahe, fidh aug ber Ber3eidhnung ber Bau» 
unb $unftbenfmäler in 6dhIegtoig»§olftein, namentlich aber aug ben 
beiben testen, ftjftematifdhen Bänben: ©efdhidhte unb Art ber Bau» 
funft — im §er3ogtum ©dhlegtoig — unb in Borbelbingen — roeiter 
3u unterridhten, auf toeldhe B 5 erfe ich an f° fielen ein3elnen ©teilen 
hin3utoeifen bienlidf) gefunben habe. 
^ 3 reeh, im ©rntemonb 1929 . 
< 5tidf>arb ijaupt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.