Full text: Geschichte und Art der Baukunst im Herzogtum Schleswig (Bd. 5)

2 
Canbfirdjen ber t>orgofifd)en 3eif 
Typen unb ifjre Ubatten 
(Es ift 3roetfmö6ig erfdjienen, 3 unäd)ft, lebiglicf) 3 ur (Erfparung oon Xejf bei ben ein 3 elnen Sirfifeln bes Regiffers, bie 
roidjtigftcn CErfdjeinungen ber firdjlidjeti 33aufunft 3 U [onbern unb bann bei ben ein 3 elnen Eauroerfen auf bie formen 
mit einem 'Budjffaben i)in 3 uroeifen 
©eroölbt nur bie Ulpfiben, foroie o unb t 
I ©ranitbaufen 
31 gelbfteintirdjen mit 33ebauung an ben Slantfteinen unb Deffnungcn: ©djiff 
redpedig mit groet Sdiren, ©bor quabratifcf) ober turj red)tetfig, mit ©ingel« 
fenftern. 
1 ) ohne ©odel 
a a) Deffnungen runbbogig, mit Sleilfteinen. 
c b) Ceffnungen 3 . roagercctjt, mit (Sinjelfteinen gebeeft 
ö 2 ) mit ©odd, fonft roie a. 
3) Unterabteilungen unb Ulbarten 
b a) ©teine fd)led)t ober gar nidjt bebauen, fonft gleid) a. 
e b) 33au gepult, in ihm oerbraudjt. fonft roie a. 
f c) Uebergangsart, roie e, aber am ©höre feitlidj je ¿roei genfter, öftlid) 
eine Utpfie mit bret fenftern, ©odel meift oorbanben, portale öfterö 
mit ©äulen. 
33 §auftcinbauten mit gehauenen ©odeln, 
g 1) ohne 3lpfi§, portale redjtedig, $enfterbogen in einem ©tüd, 
ff 2 ) roie g, aber mit einfenftriger 3lpft§, fßortale meift mit ©äulen, 
I 3) roie t), aber bie fünfter runbbogig, mit fteitfteinen überbedt, bie 
II Juffbaufen (innen fyiillroert) mit Uipftben breifenftrig, SJiauer rool)I gegliebert 
unö Durdjgebilbet. 
31 einbeimifd)er 2 uff (Staltfinter) 
f 33 rbcinifdjer £uff; am Unterteil gehauener ©ranit, ©ingänge recijtedig im 
Diunbbogen gefaxt. 
Slbartcn oon f 
( 1 ) £uff roedjfelt mit Riegeln. 
m 2 ) ©benjo, e§ ift auch einmal ©ranitbauftein gebraudjt. 
n 3) Diauern ungegliebert, tein ©odel, Xüren runbbogig. 
III 3iege(bauten 
31 reiner giegelbau, mit 3lpft§, ©odel, ©efimfen. 
0 1 ) ©eglieberter ©odel, Sreu^bogenfriefe, beutfdje 33änber, 
p 2 ) einfacher ©odel, JKunbbogenfriefe, in ben beutfeben Slänbcrn, Utunbftäbe. 
33 ohne Ulpfiö 
q 1 ) geglieberter ©odel au§ ©ranit 
r 2 ) tein ©odel. 
IV Uerfdjiebene 2ibarfen ber Uebergangs 3 eif. Qm ©bor faft ftet§ je 2 fünfter, 
f 31 ©ranitbauten, Deffnungen 3 . X. in Riegeln, bie gelbfteine ^ugeriebtet, in 
©ebiebten, flache baneben; t'eine Ulpfis, auch ber ©bor pflegt ¿u fehlen. 
58 ^iegelbauten ohne SlpfiS, 
u 1 ) ffflacb gebedt, ^enfter einzeln. 
0 2 ) fünfter getuppelt; inneres geroölbt (mit SluSnabmen). Oftfeegrupoe. 
j 3) ®ie reiche Slusfiibrung beö Utcufjcren, mit Sifenen, 9iunbbogenfricfen, 
geigt ben ©influfj ber ©interbauten (tu) an. 
f ß $iegelbauten, meift mit 3Ipfi§; burcbgebilbetc frieftfebe ober bänifdje Söerfe 
mit oielteiligen ©eroölben, gefuppelte genfter beliebt.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.