Full text: Geschichte und Art der Baukunst im Herzogtum Schleswig (Bd. 5)

$e(go(ani> 
norbfrieftfdj °'< 8 , bi§ 1814 jur ißropftei §ufum gehörig, bann bi§ 1890 in 
englif^er ©eroalt. ©eitbem ju SDtelborf gelegt (alfo bem Kr. ©überbithmarfd)en 
beigefügt). 23enut)t: £opogr. Qenfen ©tatiftif. Kirchen»$m>entar non 1777 
3)iefe§ oorbem au§gebef)nte ©ilanb, mit einem 9teid)tum an natürlichem 
©eftein eine üöunberroeit jioifchen ben flachen Küftenlanben be§ beutfcjjen 
®teere§, tonnte noch au§ feinen Krümmern Kaliftein t,i, ®ip§ n,s unb 
felbft Tupfer 2 i,i liefern unb abgeben. 
®ie Qnfel umfafjte, nachbem ba§ blühenbe @eibentum überrounben mar 
8 u. 83,u, neun Kirdjfpiele; baoon roaren 1300 nod) jroei übrig, SHMgberti unb 
Siifotai, unb 1500 aßein bie Kirche ©t. Stifolai. ®iefe hatte eine oon ben 
Bremern gebaute unb unterhaltene „9teue Kirche", ber ©übfeite entlang, 
mit parallelem ©attelbadje. 2)er S3au roarb 1609 mitten „in§ Sanb" werfest; 
ber je^ige ift aber erft oom 1686. 
©aal mit Sionnenbecfe, innen breit 10,65, lang 27,50; öftlich ein ^olpgon- 
fcfßufc in fünf ©eiten. 2teuf?ere ©lieberung 18. $h-- auch ber *SEurm mar 
°on 1707. ¿ewiger aufprudjSooß oon 1885, roie aud) bie Strebepfeiler unb 
bie 58erblenbung ber ©übfeite. 
©in 2111 a r», Mangel* unb Sogenbau füllt ben Dftteil; 9toccoco um 1770, 
Ornament befdjeibeü. 
©mporen auf3 ©eiten im ©djiffe, 59 93itber mäßiger ©iite baran: 
Andreas Amelinck pictor anno 1687. ® e cf e «4,96 trefflich mit Drnament 
bemalt, mitten ba§ föniglkhe SSappen. Drgel gering romanifterenb 1844, 
® e ft ü h 1 unbequem, aber in ber guten proteftautifchen 21norbnung ohne 
®iittelgang. 93iele höljerne § u t h n 11 e r. SJtehrere aufgehängte S d) i f f e. 
® a n b u h r fchön, 18. Qh- 
X a u f e 82 ,u.72,2i, 2 im 13. $h- ober naih entfpreihenbem 23orbiIb gegoffen 
073, $ m . 068, 2trt be§ SOtarner ©rapenS, aber ohne Qnfcfjrift, Starten unb 
pfnament. Söertooß. ©. 9t. §aupt in ber Kunftchronif 1911. SEauf* 
Male ©über 1783, fehr hiibfd). Kronleuchter *) 1682 2 ) 1649, beibe übel 
behanbelt unb jufammengefteßt. 
2IItarleuchter filbern ip. 064, oon ©uftao IV 21bolf oon ©djroeben 
b^ll gefcfjenft, auSfdjroeifenber ffform. 
Kelche ') um 1690; nach einem frühgotifdhen gemacht, oon bem bie 
lech§ 9tunbbilber auf bem 3=u&e genommen finb (©jenen oon ber SBerfünbigung 
Jur 2tuferftehung) unb auch roohl ber Knauf ftammt, 2 ) 1705 §. O 29 gut 
barocf. ‘■fSatene um 1500, hübfcf) fpätgotifd). 5) 0 f e 1699 graoiert. 
^'anfengerät 1695, jierlich hoch fimpel. 
Klingelbeutel gut, alt, gefticft. 
©ebächtniSfahne 1844. 
©pitaph um 1631, in trauriger SSerfaffung, guter Söenbelaufbau, 
P^ament gering. 93üb jroifchen jroei Säulen: ©hriftu§ oerflärt, unten jroei 
jpifter. © r a b ft e i n (gefäljrbet) ©rif 9tidmer§ 1619—1702, gut. ©in ©d)iff 
® Qr gefteßt.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.