Full text: Geschichte und Art der Baukunst im Herzogtum Schleswig (Bd. 5)

516 
Dienfte 
66,1 
66 Dienffe. 2 iusfragungen. Orgamfdjes Xterhäifnis 
ber (Beroölbe 311 ihrer Sfüfcung 
66,1 f. Dienfte unter ber ßreujrippe / 3 ihre Profite / 4 oerfcfjiebene Anfänge oon Hippen 
unb Sdjitbbogen / 5—7 fionfoten im ffiotifcfjen / 8—19 3 ufammenfaffenbes über 
Organifation ber ©eroölbe / 8 ffieroölbe jroifdjen HJanbbogen / 9 f. ©rfparung non 
Stü^en, Stusroachfen ber ffieroöibe / 11 f. organifdje ffilieberung ber Stüijung / 13 ff. Be 
trachtung ber roichfigften Bauten / 16 (Erfparung non Stütjen im Dome unb / 17 in Canb- 
tirdjen / auffallenbe Beifpiele / 18 f. Betrachtung ber IDenbeibauten / 20—24 ©efchmüctte 
finäufe u. bgL 
1 2Benn bie Äreujrippe D7i3 nicht, roa§ im Stomanifdjen gebräud^Itcf), auf 
einem recfjtecfigen ober gerunbeten □ ßss ©infprung beginnen fann, bebarf 
fie richtiger Söeife einer anberen oorbereitenben Stützung. daneben gibt e§ 
1 Jlcufirthen ID. f). 2 fjorsbütt 3 JTtögelfonbern 
auch unrichtige Äöfungen, in benen bie Stippe in baroefer SBeife gerabe auf 
bem Söinfel gmifájen jroei ©infprüngen beginnt, bie fonft nichts p tragen 
haben. gür richtige ©tütsung erfcheint ber ®reioiertetftab gefeijaffen, unb 
inenn bie Stippe baSfelbe SBuIftprofil hot, tann ber Stab aí§ ®anje§ um
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.