Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler im Kreise Herzogtum Lauenburg (4,1)

62 
<Srog(8tönau. 
in tjodjgotifdjer 3eit um 1300 gebaut. @§ toar turmlo§. 5Die ©etoölbe finb 
(im 17. Sfatjtl). ?) jerftört. 3b)tf(^en 1698 unb 1705 ift ber gadjtoertturm an« 
gefügt toorben (ßaffert 47). Sorbern toar fein $urm Potljanben. 
2)er ßljor (2lbb. 34) f)at öftlid) 2)reierfenfter, nörblid) unb füblid) dufter« 
paare, ©üblid) eine ©pitjbogentüre mit ftarfem Siertetftab im dtürffprunge. 
Sifenen an ben kanten unb im fftorbtoinfet. 2 Binfetfrie§ auf gerunbeten Äon« 
folen; barüber 2 fßlatten; im Sutje ©rnamentfpuren (2lbb. 35). Jßietteidfjt 
ftammt ber fyrie§ au» ber 3«t be§ Umbauet ber Äird)e; er toirb füblid), über 
ben fünftem, burd) einen flauen Sogen unterbrochen, ©ortet (öfttid)) angerunbet, 
9rbb. 33. Sirdfje ju ®t5nau. 
tief unten. fptfc (Sogen nur (Sin Äranj), otjne gemeinfame Sienbe, ©etoänbe 
nid^t fd)räge, nur burd^ 3türtfprung aufjen gegtiebert. . Oftgiebel fetjr fteit; iljn 
trennt ein boppette§ beutfd)e§ Sanb ab, ettoa§ t)öf)er al§ bie Briefe an'ben ©eiten. 
3ln ben ©dfenteln fteigenber 2 Bintetfrie§; im ©iebet ein Äreuj unb 2 oerfdficbene 
SSlenben. (Sctoötbe fdjtoad) fpitj; bie unprofitierten ©djitbbogen ruijen auf (Sin= 
fprüngen; ein Äampfer Don SBulftform tropft fid) um fie unb umfaßt and) ben 
(Stjorbogen, ber beiberfeit§ au§gefantet ift unb über iljm ettoa§ au§fragt. 2 )ie 
redjtertig profitierten Stippen, bie toot fonft eben au§ bem SBintet tarnen, tfaben 
jetit unter fid) einfadfe, unten angcrunbete Ävagfteindjcn, Vs m über bem ftfimpfcr.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.