Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler im Kreise Herzogtum Lauenburg (4,1)

(Einbaus, .fatcbau. Jranjborf. Jranjbagcit. 
51 
fiapttte i)iet geftanben hat. ferner Wirb behauptet, baß unfer flreuj, ein getoötjnltdje» Unfall» 
fteuj, mit SlnSBer um fo toeniget 3 U tpun tjabe, als biejet gar nid^t an bet ©teile geftorben 
fei, auch fJUemanb fpäter Bon ben Umftänben feines $obe§ etwa? tjabe roiffen fönnen. 9ludh fei 
et nic^t 9lbt geroefen, unb enblid), feine SBeteijrimg ftamme etft au? bet ^eit nach 1463. 2>a§ 
ift nun nid^t bet gaH, benn fie ift 1380 unb 1408, ja auch fdfjon am 9lltare gu ©uboro nadhroeii» 
bat, fotoie felbft Bot fDtitte be§ 13. 3iahrh., *uo bie Steliquie (f. oben ©. 4) nach ©tabe fam 1 ). 
®S mäte audj loitflid) ganj unetllärbat, loie es benn fjätte gefc^efjen foUen, baf? fo plötjlict) 1463 
bie 58etef)rung beS ^eiligen auftteten tonnte, ©anj befonberl aber ift unbegreiflich, toie es mög= 
lict) war, bafj man gerabe baS Botljanbene itreuj, baS einem beftimmten gefdjid) Fliehen, angeblich 
um 1463 gefcheljenen äiorfatte feine Gntftehung banten mufj, bet an ihm aud) erfidjtltch geroefen 
fein tnujj, benn eS hatte .Snfdhriften, gleich nach feiner (Errichtung für baS ©entmal be» 
ÜlnSBetuS befchtie, toenn e? baS nicht wirtlich ift- — fJiadjträglid) bemerten ttir, baft über ben 
©egenftanb, bem hier in Slnbetracht feiner BerhältniSmä|igen SEBichtigteit eine ausführlichere SBe= 
hanblung geroibmet ift, eingehenb fich fe^t ausfpricht 8 . .fjellroig im Sauenb. 9lrd> 2, 2, 112—18. 
Gegenüber bem bafelbft gegebenen Silbe macht baS unfere Slnfpruch auf Bottftänbige Jreue. 3“ 
ülnSBer Bgl. noch a. a. ©. 1, 271—288. 2, 2, 75-105. 
Kirdjfp. St. cSeorgsberg, 3 fm f.f.ro. ron Hatjeburg, im £anbe Haneburg. 
2 luf bem „©djlofjberge", ben man 1822 ju @^rcn bet bamaligen Königin 
all „ffltarienijöhe" umgenannt bot, lag bal fpaul, in bem nad) bet 3Bicberf)er= 
ftetlung bei SBiltuml bie SSifc^öfe iffte Söo^nung Ratten (f. ©. 8 . 13; bgl. 
©djmiiau), unb bal fie jum ©d)Ioffe umbauten. SöaHrefte finb nodj borbanben. 
31I§ bie S3ifd)öfe ben ©itj nad) ©djönberg betlegt Ratten unb bie Ijiefigen 33e* 
fifjungen füblid) Don fftafcebutg gegen anbete aufjugeben toillenl toaren, ift bal 
©d^Io§, bal ihnen fd)on öfterl born Ifetjoge befttitten toar, abgebrochen toorben; 
aul ben ©teinen toarb angeblidb ein §aul auf bem Üia^eburger 23ifd)oflbofc ge= 
baut. SSebentenbe (Stunbmauetn, mit fUiörtel ffergefteUt, finben fid) auch in bet 
9läfje bet fütuble, auf einem feigen ©djiefjplatie. 
Jranftmcf, Kirdjfp. Sanbestteben, 23 Fm ro. ron Haneburg, im £aitbc Katjcbnrg. 
SSeim Sjotfe, 2 im nötblid), ift eine fteinige 3lnljöbe mit beutlidjen ©puren 
alter SSefeftigung, bie „©teinburg". 9Ran fud)t ^ier bie ©teile bei ffiaubfdbloffel 
fJtannenborf (f. ©. 18. Sauenb. 2lrcb. 1 , 62). $)ie ©teinburg ift einer bet 
fünfte, bie, an bet ©acbfengtenje felbft gelegen, für biefe ober burd) biefe 
ton SSebeutfamleit loaren. 
3fra«il|a0£n, Kirdjfp. pötrau, u Fm n. non £auenburg, in ber Sabelbanbe. 
* ® er ^erxfc^aftlid^e füteierbof ju granäbagen unb bie bamit berbunbcnc 
todjaferei toaren an ©teile einet borget tbüftcn ©ematiung angelegt tnorben; 
bei •yetjogl gtanj II. fJJtutter ^atte bal ©etoefe aufgebaut unb „in esse“ bebadjt. 
') SefctereS roirb freilich in ber Slbljanblung auf eine 9lrt Bon giilfchung surüctgefiihrf, 
auch fonft Wirb an jahlreidjen Gin^elheiten ber Seriuch gemadjt, ihre SeweiStraft 311 fd)roäd)cu. 
4 * 
ms 
ÄKJjmffl-«®!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.