Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler im Kreise Herzogtum Lauenburg (4,1)

Sreitenfelbc. 
35 
ringlofctt ßnauf 4, auf bic ©cdplatte 1 (f. 3166. 13. 14). ©aS Staucrtocrf ift 
außen gelbftcin. 3ln ben Seien finb bie Steine 6 e 6 auen; überall liegen fic in 
Saßnen, unb baS 
Stauertoer! bietet 
bcnfelben 3inblidt, 
toic ibn bic ftor= 
marfchen unb 6 ol : 
ftcinifchen ©ranit= 
firdjen bet lleber= 
gangS,teit gctoäh= 
ven. ©oct) liegen 
unten feßr große 
ötetne. ©ocfel an= sh> 6 . n, ®tunbriü bet &ud)e. v«o. 
geprägt, genfter» 
unb ©ürumgebungen auS 3icflcln; tool erhalten ift aber nur baS Oftfcnftcr (3166.12), 
fotoie toabrfchcinlicb bie nörblid^en am Sh° rc - Sßie teßtere tuaren tuol urfprüng* 
ließ {amtliche gehaart, fpitebogig. ©ie jetzigen im ©cljiffc finb groß unb breit. 
3 lm Sbote toar nörbtidj bie ©alriftei, tooöon bic ©puren erhalten finb. ©ic 
.^aupttfir am Schiffe nach ©üben hin, an ber SBanbftucbt breit 2 B0 m, ift feit 
lange nermauert. ©ie jeigte rote unb feßtoarje SBecbfelfchichten unb toar gut 
profiliert. ©ie Dftfenfter finb fchrnal 
(licht 0 45 m) unb hoche fpi^bogicj; fie 
liegen nach außen in entfprechenbcn 
Slcnbcn, toclchc größtenteils reeßteefig, 
tciltoeiS aber auch raub profiliert finb, 
fo baß bie genftcr burch §albfäulen ge= 
trennt etfeßeinen. ©aS tftorbfenfterpaar 
hat ungefchrägtc ©etoänbe hinter einem 
3№e Sogen finb fpitj. ©ie ©urtc 
finb gcftcljt, bie ber ©eitenfehiffe finb eS 
fchr ftarl, ba ihre ©etoölbe nur ettoa 
0,40 m nichtiger finb als bie bc§ £>aupt= 
fcßiffeS; bie ©urte fteigen über ben 
Knäufen noch ettoa 2 m ßocß fenlrecht 
an; ihr Scheitel liegt 9 m über bent 
Soben. 3in ber ßireße fommen an 
Sogen unb 9iippen nur redjtedige 5P V0= 
filierungen üor. ©ie ©etoölbe finb, mit 
ettoaS gebuften Etappen, über bie Ütippen 
gefpannt, toaS enttoeber eine lange Sau= 
jeit ber Äircße bejeugt ober betoeifen müßte, baß fie, fo altertümlich auch Sieles 
3* 
2lbb. 12. ßljorfenfter.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.