Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler im Kreise Herzogtum Lauenburg (4,1)

12 
Saujetten imb Bauftit ber Ktrcfjeu bes £anbes. 
Segabmtg§uriunbe Don 1158 flammen feilten. s jJlan möi^te e§ аиф für unmaßr= 
fcEjetnltc^ galten, meil ja bod^ in bie ©ruppe аиф SloHn gehört, ba§ Ьоф, ob= 
tool üon поф аНсгШтПфегег ©рфеиишд, erft gegen 1200 gebaut fein mirb. 
г?геШф, toa§ finb ba 20, 30, 40 Zaßre. Unjtoeifelijaft fjat fief) bie Sauart ge= 
raume Zeit fiter auf einer .flöße*) unb bei gleicher 9trt gehalten, петПф fo 
lange, bi§ bie ©otil РпгШф hmßbrang, ma§ im §oIfieinifcf)en p 2lboIf§ IV. 
feiten fcf)on feit ettna 1240 ber fyatt mar, ßier aber, öon bort unbeeinflußt, noef) 
pater geßißaß. @§ ift Ьоф аиф eine tnunberfame unb pm 91афЬеп1еп Oeran= 
taffenbe Siefjnlicfjfeit jmißßen ber alter де{ф{фШфеп Söaßrßßcinl^fcit паф um 
1170—80 gebauten Шгфе p SUtenfrempe bei üteuftabt in Sßagrien unb ber p 
StöEn. ©ine 2trt©гепзе abmärt§ beje^net ßier ba§ 9tefettoriunt ju 9taße = 
bürg, ba§ bon 1261 ftammt * 2 ) unb neben ben altgeübten formen nun епЬКф 
bie ©otif einflußreicher leigt, fomie bie ©rumeffer Äird)e. lieber Sreitenfelbc 
fieß unten ben befchretbcttben Seil. 
Ser де!ф{фШфе Zufammcnßang тофЬе Ьапаф biefer fein: $n fjolge ber 
Kämpfe unb ©dßmierigleiten ber ©rünbung§jeit be§ Si§tum§ bi§ p феитф§ b. S. 
Zuge паф fßaiüftina 1172 unb ©t)ermob§ Sobe 1178, пафрег ber feßmeren 
Zerrüttung bei unb паф §еитф§ ©ntfetpng ift e§ im 12 . Zaßrßunbert mit 
bem Sau ber ЙапЬКгфеп тф! glatt öortoärt§ gegangen; baßer finb еШфе 
.Шгфсп 1204 gemeißt, ba§ übrige erft meift in ber пафЕеп Zeit- Sie Sauten 
mürben bon Diaßeburg aus mit einer gemiffen @пфейНф!ей betrieben unb ge= 
förbert, ber Sornbau gab bie Зйфйшд unb tool аиф bie Kräfte. 21 иф in ber 
©abelbanbe baute man bamalS, menigftenS meift bas einzig erßaltene Seifpiel älterer 
Sautunft in ber Шгфе p Sütau mieber in bie Uebergang§ieit. 
2Ba§ ben Sauft off anlangt, fo mar im ЬепафЬагйеп Si§tume ßübeef ber 
Ziegelbau feit Si^elinS Anfängen für т1ф£1де Sauten, unb naфßer аиф für ge= 
ringere, in befter Hebung. Dtaßeburg folgte barin mit bem Some fofort; bon 
ben 1194 ermähnten Шгфеп ift ebenfo ©eeborf reiner Ziegeibau, in ben anberen 
finb bie Umfaffungatnaucrn, pr ©rfpatniS, ©ranit, p ©uboto ift baraus aHe§, 
аиф bie Umgebungen ber ßeffnungen, ßier unter Sermenbung bon ©tuef. 51иф 
p ©terlet) ftnbet fid) batmn eine ©pur. f)ier finb nid)t nur bie ?yenfterein= 
faffungen, fonbern, mie überhaupt деЬгйифПф, bie ©etoölbe unb beren ©tüßen 
Ziegel; fo аиф p Sluftin. 21uS ben neuen Hir-феп beS ZeßntregifterS (oon 
1230) ift StöEn mieber ganj Z^gel, йЬпНф аиф Serfentßin, ©rönau, ©rumeffe; 
ßaffaßn unb Süфen finb gern^t — ein Silb fieß unten bei Süфen. 
Solliäßlig finben Еф bie Oorßanbenen Шгфеп aufgefüßrt in einer Ur= 
funbe bon 1320, barunter аиф biejenigen ЙареНеп, те!фе eigene ©inlünfte 
ßatten. 2H§ neu treten auf, außer ©rönau unb ßaffaßn: ©tabt fftaßeburg, 
!) ©o gut tote im 19. Summermann unb Soptneper, jeber ettidje ^aOrjefjnte f»in= 
burdj, ben fitrdjen ifjren Stempel aufgebrücit haben, fomeit btefe tfjrer SBelfanblung unterlagen. 
2 ) Sie 33udjftaben über bem Slnfangsbtlbe ju „liapeburg" im Serie unfereg SB и rf) её ftnb ben 
gügen ber Snfdjrtft beS SRefeftoriumS nadjgebitbet.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.