Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler im Kreise Herzogtum Lauenburg (4,1)

ZTlöttn. Uitiffett. IHufttn. 
137 
fid) neben ber Ooröffnung ein runber Ourtn. Stuf ber anbern ©eite bar 
jbifdjen Oorbeg unb ©ee eine bieredige Saftei mit bieredigem ©dturme an ber 
bern Oore abgebanbten ($tfe. 2 Be* 
niger bebeutenb bar ba§ ©ül|ober 
(3Baffer=) Oor. Oer 2Ball lag 
größtenteils felbftänbig bor bem 
©raben; er 30 g fid) unt bie ganje 
Sanbfeite ber ©tabt. 
®ie ju Stölln, ju Sübed unb 
an anberen Orten nod) ßielfacfi ju 
finbenben, fämtlidj auf ©in Sorbilb 
jurüdgehenben ©ule nf bie gelb ilber 
finb beugen eines einft blüljenbcn 
©ebcrbeS, bon bent Uffenbadj ( 2 , 10 ) 
erzählt. gaft alle ©inboljner Ratten 
bie§ feltfame «öeiligenbilb in ben nbb 130 aojtrts^ausf^ub, n. 3 ^* 5 . 
Käufern, bo eS am Ofen l)ieng. ©in 
Staler fertigte bie Silber unbergleidjlid), bie bcffere ©orte für einen SOaler, unb 
bei iijnt berfaijcn fid) and) bie SDurdjreifenbeit mit ©ulenfpiegcln. 
Kirdjfp. Siebettcidjen, ^ fm n. t>on £auenfmrg, in bet Sabeibanbe. 
* Oie ßat^arinenlabette bar 1783 berfaüen unb ift im Anfänge bcS 
19. ^ahri). abgebrochen. 
ü2lt|Ültj 8 fm ö. Dott Haneburg, tm £anbe Hatjeburg. 5. ©olbenfee. Hienborf. 
üEbutotP. 
OaS Starien = Stagbaleneniirdjfbtel bar 1194 borljanben (f. @.9). 
Sie ßirdjc ift eine ber älteften beS SanbeS, nod) auS bem 12. ^ahrlj., unb im 
Anfänge be§ 13. erbeitert borben. ©inbölbung im 14. ober 15. 3a№ 
„Uteftauriert" 1859-61. 
Stauerberl bie ¡ju ©t. ©eorgSberg, unten 2 60 m ho<h tolje ©teine in 
Sagen, barüber Riegel. Oftteil beS ©IjorcS ganjj ©ranit. Oer 2lnfangSbau 
hatte am quabratifdtjen ©höre bielleicht eine 2l:pfi§, baS ©djiff jbei quabratifcljc 
^iodje, beren ©tüßen nocfj in ber £>öf)e ber ©ranitmauern borhanben finb. 
Störtel reiner ©ips. 9lHe f^enfter baren bis 1859 angeblid) runbbogig (b. i. bie 
ju ©ubob?), bie Oüren fpiij, bie nod) heute. 
Oer erfte Umbau fanb fd)on im Anfänge bcS 13. ^ahrljunbcrtS ftatt. Oer 
©hör barb um bie Hälfte bcrlangert, bie ©horbölbung baßer nun abeijodhig. 
Oeftlidh fchbad) gebiete, je^t bermauerte Oreietfenfier. Oer ©iebel barüber, 
burch beutfcheS Sanb abgetrennt, hat 3 rohe ©bitfbogenbtenben. OaS ©übportal
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.