Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler im Kreise Herzogtum Lauenburg (4,1)

114 
ITCöUrt, Kirdje. 
271). Die äBuibcrfdjaft fDtarien unb ©t. Jürgen ift auf betn einem alten 
8 eucf)ter genannt (©. 125). 
2lu§ Segeln gebaute fßfeiletbaftlifa non 3 Doppetjocben mit fdjmalen 
9tebenf<biffen, grofjent quabratifdjem ©bore unb großer 2 lpfi§, ©djiff bo<h 14, 
Ütebenfcbiff 4, füblidjeS 10 m. Dev Duvrn, bon unten auf erneuert, ift im 
Untergefdjofj nur burch nicfjt breite Oeffnungcn mit ben ©eitenfcfjiffen in 33er= 
binbung. Da§ 2 . nörblidje Socbbaar ift burcb bie SobStafjeHe mvbrängt, ba§ 
fiiblidfje ©eitenfdjiff burd) ein fpätgotifcbeS. 5In bie ©teile ber 3toifct)enftü^en 
finb Ijier 2 grofje fRunbbogenöffnungen getreten, ©heben fübiicb nach innen ge= 
jogen. ÜJtörblith an ben @bor ftö§t bie im ©bortoinlel liegenbe, ber Äircfje 
gteic^alterige, bon einem Donnengetoölbe gebecfte (batnacb ift ber ©rbr. p be= 
richtigen) ©afriftei mit einem 5hei§fenfter na<h Dften. Sn i^r ift ba§ einjige 
erhaltene alte portal, runbbogig mit umlaufenbem 9tunbftabe im Stücffprunge; 
ber fftunbftab bat geglieberte ©octet, unb ftiaucniabitciie. 
Slufjenanficbt ber $ir<he in 5lbb. 89 unb 121, ©. 133. 
Der Oftgiebel be§ 6 bore§ bat ©cHifenen unb fteigenben, oben mit jtoei 
gleich ijo^en fftunbbogen fdjliefjenbcn 9lunbbogenfrie§, im ©iebelbreiect eine fidj 
na et) oben bin in einen Heineren StoeibrittelireiS auSbuchtcnbe Ärcisblenbc; bie 
Su&Iinie be§ ©iebelbteiecES fdjliefjt, jtoifchen ben Sifenen, ein glafierter 9tunb= 
bogenfrieS auf bübfehen $onfoI<hen. Da§ 9ied)tcct barunter (ba§ burct) bie 9Ipfi§ 
unterbrochen toirb) jeigt noch in ben SBinteln bie Anfänge bes Briefes, ber auch 
bie 2lpfi§ al§ DacbfimS 
einft umjogen bat; er 
tuar unglaficrt unb be= 
ftunb tool au§ fid) 
ireujenben fftunbbogen. 
Die ßborfanten finb 
bon ber 8 . ©ibiebt an 
60 ©ihifhten (ettoa 6 m) 
bod) al§ ütunbftäbdben 
auSgebilbet. (SinDoht>eI= 
bogenfrie§ jtoifchen 2 i= 
fenen fdjmücit aud), mit 
beutfihem SSanbc unb 
SSiertelftab über ficb, 
bie (Sborfeiten; ber 
33iertelftab jiebt auch über ben ßifenen her unb ift an ben ©nben ftumpf ab» 
gefdbnitten. Darüber no<h 10 Schichten. Da§ nädjfte ©chiffioch bat (SIbb. 91) 
benfelben ohne ba§ oberfte ©lieb; e§ liegt 5 ©Richten böbeh ba§ näihfte 
bat einen fjrie§ bon bauten (Ouabraten über ©cf), barüber beutfdjeS S 3 anb unb 
angeffhmiegte glatte, ber ficb unbemittelt anfchliefjt (f. bie 2lbb. 91). Slm 
Durmanfange hört ber fjrie§ unorbentliih unb unbemittelt auf. Ohne Stoeifel 
beftebt jtoifdjen bem 2. unb 3. 3o<h e eine Heine zeitliche SSerfc^iebenbeit betreffs 
9lbt>. 91. grieS auf bet ©fibfeite.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.