Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler im Kreise Herzogtum Lauenburg (4,1)

88 
fanenburg. 
№6. 68. $ie§ SBitb, nafi einer SBIeiftiftifijje int ScfjiltimS Sauenb. Cbrenbudbe, fielet tool bie * flrSnung beb 
berjogUäjett ®e(lübI8 in bet Stabtltrc&e bor. ©tatt Z. S. L. V. W. ijt ju leien Z. S. E. V. W. 
(ju ©adjfeit, engem unb SBSeftfaten). 
Sie neue 39urg toar tote ba§ §erjogtunt ^antabfel ber ftteitenben @e= 
toalten. ©ie lam 1228 an bie SManier jutüi, unb al§ fidb 1260 bie f?erjog§= 
linien fpalteten, erhielt bie ältere Sinie baüon ben Planten ©adbfen=2auenburg. 
Sauenburg toar biefer Sinie, ber Stieberfädbfifcben, toiebtigfter SBefitj, unb gegen 
ihn trat bie alte §auptftabt 5polaben§, Stabeburg, aurüdt; fie toarb erft nadb 
bent 83ranbe be§ ©cbIoffe§ 1616 toieber ^auptort. 
Sie Hochebene, auf toetetjer Sütau, bie alte Sircbfbiel§iircbe, liegt, tritt fjier 
mit febarf ein= unb au§geriffenen Stäubern i)art an ben (Slbftrom unb bie 
Selbenaunieberung !§eran, bie auägebeijnten Rächen tocitfjin beberrfdbenb. Stuf 
bem am toeiteften borfpringenben, fidb auch nach riitftoärtS fdbarf abtrennenben 
2lu§laufe liegt ba§ ©(ijlofj; unter feinem $ufje, an ber 6 lbe ^er, bie «Stabt; 
audb in ben 33ergfcbtudbten, unb teiltoei§ felbft bi§ auf bie £>öb e hinauf, bilbeten 
fidb Slnfiebelungen. .Seine bon allen bat e§ ju einiger SSebeutung gebracht; unb 
erft 1872 ift au§ ihnen bie jetzige ©tabt gebilbet, toabrenb bi§ babin jeber ber 
fünf Seile fein befonbere§ Safein friftete. 
Sie eigentliche ©tabt nimmt einen ileinen fdbmaten Staurn ein unb 
bitbet, abgefeben bon ben toenigen um bie Sircbe liegenben Käufern unb engen 
©äfjcben, nur eine iurje ©trafje. Cbne ^t^eifet ift bie ©tabt au§ bem „Sal" 
(juburbium, SÖurgfelb) be§ ©dbIoffe§ getoorben unb ift biefergeftalt ebenfo alt 
ai§ ba§ ©dblofj felbft. 3b^ 33orbanbenfein toirb jeboeb erft 1248 bezeugt; audb 
toann fie ©tabtredbt erhalten bat, ift nid^t betannt, nur bafj e§ bor 1260 ge=
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.