Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler im Kreise Herzogtum Lauenburg (4,1)

86 
£affal}tt. 
3li>6. 65. Sitdje ju iiafiatjn. 
liegen in eingetaffenen ßiegelteilen bc§ SBauioerte§ (toie in 9166. 20). Die gugen 
finb in reichlichem 
I Sftörtet cingeritjt. 
| ©üblich ein $ßaar 
(berborben), nörb= 
lid) ein einzelnes 
genfter, mit gala 
in ber ßante, oft» 
lieh Dreierfenfier, 
ebenfatt§mitrecht* 
ccfigem Sinfprung 
in ber «Üante. ®e= 
toänbe aujjen toc= 
nig fcfjräg, innen 
faft gerabe. Sinken 
ift (ätjnlid) toie 
in 2 tbb. 12 ) bie 
Trennung atoi* 
fc£(en bengenftern, 
{üblich tüie öftlid), 
aur^albfäute au§= 
gebilbet mit gutem giegettoürfettnauf. — Soctel angeft^micgt. ©übtüre fc^bn 
profitiert (f. in 2166. 67): im innerften ber 3 fRücffprünge läuft ein 3tunbftab. 
Die erfte ¿ante ift at§ Stunbftab betjanbett, bie jtoeite geteilt, bie britte gefaft. 
gnnere (Enttaftung im ftumpfen Sßinfet. 
gn ber Ofttoanb 2 ©chrantbtenben neben einanber, jebe abgebedt burct) 
einen ßäufer, unter bem bie näc^fte Sage beiberfeit§ bortragt. 
©djilbbogen (im (Srbr. ju ergänzen) ungeglie» 
bert, £).= 2 ß. runbbogig, 9t.=©. fpit}. gtoifdien ihren 
(Edeinfprüngen entfielen bie redjttointtig profitierten 
Rippen burct) 2lu§tragungen an bitten SDienftcn 
(2166. 66 ). ©etoötbe UebergangSftit- 
2 öa§ auf ber 9 torbfeite bon 3 «getn ift (f. 2166. 
67), ragt nur toenige gufj bom SSobcn auf. g§ 
jeigt bie 2tntage bon Streben ober ftarten Sifenen. 
Die 3eit biefe§ üftauertoertä ift nicht genau anam 
geben; toahrfcheintich ftoette bie (Errichtung ber 
$irdje fe^r halb nad) 1230. Die 2lntage be§ gadj= 
toertbaue§ fcheint bi§ in§ @nbe be§ 2 Jtittetatter§ 
aurüd au gehen. 
Der * 2 tltar toar gotifch- Einige tümmertiche 
9tefte finb auf bem SSoben; fo 2Jtaria mit $inb, ein Mief. 
66. ©tfgliebcrunß.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.