Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler im Kreise Herzogtum Lauenburg (4,1)

Krumeffe. 
79 
gegen 1300 gebaut ift, unb ebenfo beuten bie ©etoölbe auf biefe jüngere 3 e it- 
2 ) er ïurm ift in ülnlepnung an Sorbilber unb formen ätterer $eit au§ ber 
fpätgotifepen. 1852 ift bie Kiripe bcfonber§ innerlich in ber getDö^ntid^en SÖeife 
jugeftupt, Derpupt, au§geräumt unb neu au§geftattet toorben. 
®ie Kircpe erhielt 1464 eine „Srefcpe" (bractle) jur Slnfd^affung eine§ 
Kelcpeg Dereprt (to eneme felfe, f<pl.*p. f|ift- 3tf<pr. 12, 207). ©egen 1405 
toarb eine SBicarie geftiftet (©gröber, pap. Stecfl. 1726). 
S)ie SInlage ift bie im llcbcrgang§ftil perfömmlicpe mit reiptedigem (Spore. 
$)a§ ungetoöpnlicp breite ©epiff ift offenbar Don .Dorn perein ju meprfepiffiger 
SBölbung in brei 
3o<pcn beftimmt 
getoefen. ©äuldjen 
in ben 2 oberen, 
gehoppelten $en= 
ftern be§ jepigen 
2mrme§ finb fepon 
au§ ber lieber» 
gang§jeit. 3n ber 
SBeftfeite, Don bie= 
fern Smrme Der» 
beit, ift einrei<pe§ 
portal unb jtoei 
ÜRebenfenfter. £»ier pat alfo ju Anfang fein Slurm fiepen follen, unb bie ©äul= 
epen müffen Don irgenb einem alten Sauteile fonft ftammen. 
S)er ©toff ift 3 i e fl e i^ boep 'ft ttu<p ettoa§ ©tiui (unb gelegentlicp ©otlän» 
bifeper ©tein) angePmnbt; barau§ ift ba§ eine Kapital am SBeftportale unb bie 
©äulen in jenen Smrmfenftern. ©efimfe neu; boep mag fi(p ba§ am (Spore mit 
Sßinfelfrie§ an {JrüpereS anlepnen. 2 lm ©ipiffe IRefte eine§ angefeprägten ©ocfel§, 
©(präge glafiert. ¿er Spor pat nur am iRanbc Sifenen; am ©ipiffe finb füb= 
Ii(p ftarfe Strebepfeiler angefept, nörbtitp finb bie Sifenen noep unDerbccft fi(pt= 
bar. Keine ©pur einer 9lorbtüre. S)a§ ©übportal, mitten in ber ©übfeite, ift 
neu. (Sportoinfel füblicp eine runbbogige $üre; e§ ift jtoeifelpaft, toic toeit 
fie eept ift. ©ie pat im Stücffprung ben um» 
laufenben ©tab mit fepr pübfcpcn felcpförmigcn 
Kapitellen unter ben Sogen; in bie näcpfte (in= 
nere) Kante ift ein ©tab eingefepnitten. ©eine 
Kapitelle finb neu, aber edpten naepgemaept. 2 )a§ 
SBeftportal ift groß, fpipbogig. @3 liegt in einer 
Sorlage. S)ie äußere ber Kanten ift boppeltoul» 
ftig au3gebilbet, bie näipfte erfipeint ungebroepen, 
bie folgenbe rupt auf einem jRunbftab mit Kapital 
(5lbb. 57. 58), ba§ auf ber -Jlorbfeitc (f. Stbb. 58) 3I6I>. 57. «m üBcftOortoI. 
iilbB. 56. ©tunbrifj ber Jtirdje. V 400 .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.