Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Schleswig-Holstein (Bd. 3)

190 
Wörterbuch. Individualisieren—Inschriften. 
Antlitz, das eigene eigentümliche geistige 
Wesen und Leben bezeugt. 
Initial Anfangsbuchstabe in auszeichnender, 
farbiger (570, 10) Ausführung 2, 263, 41. 
639- 43- 
Innenflucht s. Flucht. — -flügel s. Flügel. 
Inschriftcartusche, -fries, -tafel: Cartusche 
u. s. w., deren Grund (Inschriftgrund) In 
schriften zeigt. 
Inschriften. Auf Backstein S69, Stein S126; 
Inschriften (G. G.). 
Ueber die Inschriften an Glocken, Häusern, 
Kelchen, Taufen und Taufschüsseln sieh die 
entsprechenden Stichwörter. Die übrigen, an 
Altären , Kanzeln , Gestühlen, auf Grabsteinen 
und andern Gegenständen, werden, soweit sie 
nicht im Werke selbst schon übersetzt sind, 
im Folgenden der Seitenfolge nach verdeutscht, 
d. h. sofern es der Inhalt erforderte oder 
die gotische Schrift wünschenswert erscheinen 
liess. 
I, 12 Altar: Joachim Danckwerth besorgte die 
Herstellung (den Bau) dieses Heiligtums 
jüngst durch Rat und That. 
34 Am Turmbogen: Was immer die Könige 
in Raserei thun, die Achiver (Griechen) müssen 
es büssen. Hör. Epist. I, 2, 14. (Frei über 
setzt von dem Dichter Seume: Wenn die 
Könige sich raufen, müssen die Völker Haare 
lassen.) 
35 Altaraufsatz: sieh N. 3. 
40 Schriftband: Herr Gottschalk von Ahlefeldt, 
Bischof zu Schleswig. 
41 Altar: Im Jahre 1520. In dem Jahre ist 
Kirchherr Herr Johann Tamm. Da ward diese 
Tafel gemacht in [? Das letzte Wort, wel 
ches hier das Zeichen 60 wiedergibt, ist 
noch nicht erklärt]. 
64 Ueber der Südtüre der Kirche: In Gottes 
Namen heben wir an zu bauen die Kirche 
zur heiligen Anna. Heimen Klawes Johans 
Baumeister (s. d.) zu St. Annen. Im Jahre 
des Herrn 1501 da ist diess gebaut. 
70 Triumphkreuz : In den Jahren unsers Herrn 
1495 da wa rd diess Kreuz hier gesetzt. Da 
mals waren Schliesser Kersten Vrinis und 
Dukes Reiner. 1582 ist diess wieder erneuert. 
Christus aber ist unser alleiniger Heiland. 
87 Am Orgelchore: I. J. d. H. 1567 sind diese 
nachfolgenden Personen die Vorsteher zu der 
Kirche Hemme. 
99 Seigerinschrift: I. J. 1604 ist gebaut zu 
Gottes Ehr die Stundenglocke und das 
Zifferblatt, der Predigtstuhl und die Kirchen 
spitze. 
104 Chorgestühl: Karsten Dressen, der Meister 
dieser Arbeit, (hat sie) gemacht. (? Der 
Raum war für den Schnitzer zu kurz, um 
alles, was er beabsichtigte, hinzusetzen.) 
177/8 Stein im Chore: Nach der Geburt Christi, 
unsers Herrn, 1520 Jahre offenbar legte Herzog 
Friederich, Herr zu Holsten und Schleswig, 
den 1. Stein am 15. Dezember zur Hütten in 
das Chor zu Ehren Gottes u. Marien und 
der Heiligen Andreas u. Nikolaus, der grossen 
Herren. 
179 Staffel: sieh N. 5. 
186 Frontale: Heilig ist der Herr (Jes. 6,3). 
Thomas hat: Mein Herr u, Gott (Joh. 20, 28); 
Paulus: O Tiefe des Reichtums (Röm. 11, 
33); Jakobus, Alphaei Sohn: Ich des 
Kreuzes Christi Verfolger. 
191 Altar: Den ewigen Schöpfer musst du mit 
aufrichtigem Gebete anflehen. Um ihn je 
doch zu versöhnen (als Sünder), musst du 
zum Altar gehen. Kein Altar ist Gott an 
genehm ausser seinem Sohne Christus, der 
durch seinen Dienst (d. h. Tod) unsere 
Sünden abwäscht. Auf ihn lege die Hände, 
ihm ergebt euch von ganzem Herzen. Zum 
Vater wird er unsere Gebete bringen. 
205 Stein: I. J. d. H. 1500 da verstarb Herr 
Dirik Bro ... 
223 An der Kirche: I. J. d. H. 1563 zu Zeiten 
Herrn Hernedes van Horsten durch Herrn 
Severin Jakobs (wahrscheinlich Kirchbau- 
meister, d. h. Kirchgeschworener) gebaut. 
235 Wandschrank: Hierin (ist) der Leichnam 
unsers Herrn. 
247 Im Chore: I. J. 1466 ist das Chor gebaut. 
256 Grabstein: I J. 1537 starb Thomas Kalunt. 
I. J. 1558 starb Mette (Mathilde) Kalundts 
(Frau). 
262 Marianerkapelle: In der neuen Kapelle an 
der Nordseite nahe bei dem Turme. 
267 Epitaph 4: Gib das Deine, wenn es (noch) 
dein ist; nach dem Tode, dann ist es das 
Deine nicht (mehr). 
275 Sandsteinplatte mit dem Terminus (rö 
mischem Grenzgotte) : Ich weiche Niemandem. 
276 Altar: I. J. d. H. 1386 des ersten Montags 
in der Fasten(zeit) begann Stinke Külle diese 
Kirche zu bauen. 
286 Kanzel: Dein Wert, o Gott, gewährt die 
Wahrheit und das Gute und die Fülle. Herr, 
dein Wort ist mein Trost in meinem Elende. 
292 Kirchendecke: Der König der Könige möge 
uns führen. O Christus, meine Schritte lenke 
du überall gütig. — Durch die hervor 
gehobenen Buchstaben kennzeichnet sich die 
Inschrift als Chronostichon oder Chrono- 
gramm; die Buchstaben ergeben nach ihrem 
lateinischen Zahlenwerte der Reihe nach zu 
sammengezählt zweimal die Jahreszahl 1620. 
301 Schriftbänder: Erheb, o Herr, deine Macht 
u. komm. Der Herr wird von seiner Wohnung 
ausgehen. 
304 Grabstein: I. J. d. H. 1531 auf Aller 
heiligen (1. Nov.) verstarb der tüchtige Klaus 
von Ahlefeld. I. J. d. H. 1554 am Oster 
morgen da starb die ehrbare Frau Drude 
von Ahlefeld. — Gott genade (d. h. sei 
gnädig) Klaus. — Frau Drude von Ahlefeld.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.