Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Schleswig-Holstein (Bd. 3)

Wörterbuch. Herme — individualisieren. 
189 
Herme: pfeiler- oder pilasterartige Bildung, 
deren Unterteil vom Sockel sich verbreiternd 
aufsteigt; der Oberteil, unter dem Knaufe, 
ist figürlich als menschliche Gestalt oder, 
seltener, unfigürlich gebildet (Hermpilaster). 
Beides in Abb. 101. Meist ist hierlandes 
die Bildung der Hermen überladen (Abb. 
1084) und kleinlich; auch bei sonst ordent 
lich gestalteten ist meist der Körper von zu 
kleinen Massen, sodass die Gestalt vervoll 
ständigt mit den Füssen den Sockel nicht 
erreichen würde. Hermen an Kanzeln S 95 f. 
Vgl. Atlas. 
Herodes, Christus vor ihm S 140. 
Herodias S125 und „Joh. d. T.“. 
heroische Landschaft, von einem Stil, der den 
darin auftretenden Personen aus classischer 
Zeit entsprechend ist. 
Herrenhaus (herrschaftliches Wohnhaus in einem 
adlichen Gute) S 129. 132. — -saal 
278, 25 Festsaal. — -chor 2, 584, 8 der 
für die Herren (Brüder) des Cisterzienser- 
klosters bestimmte Raum, von der Laien 
kirche streng geschieden. 
Hertha 425, 2 Nerthus, Göttin der Erde. 
hervorknicken s. v. a. ausknicken. 
Hilfsrippe s. Rippe. 
Himmelfahrt S 147. 
Hintergrund s. Grund. — -Seite eines Bau 
steines seine Hinterfläche, der Stirnseite 
parallel 2, 2, 41. 
Hirschfries S 104. 
Hirte: guter Hirte S 139. 
Hirtenanbetung S 125. 138. 
Historie (von Zaleukus 241, 22) geschichtlicher 
Stoff, Vorwurf zu künstlerischer Darstellung. 
Hochaltar; -busig (-gebust 180, 35); -re- 
lief; -getrieben: s. Altar, busig u. s. w. 
Hochschiff: s. Hauptschiff einer Basilika. 
Hofdischer N. 13 Hoftischler. — -laube (S 80) 
568, 3 s. Arkaden. 
Hoherpriester, Christus vor ihm S 140. 
Hohlkehle jede in einer gekrümmten Linie, be 
sonders einem Teile des Kreises, profilierte 
Rinne. Daher Hohlkehlen Sockel, hoh 
ler, angekehlter (s. d.) Sockel: der, welcher 
mit einer Hohlkehle schliesst. Hohl pro 
filiert sind spätgotische Rippen, die auf 
beiden Seiten gekehlt sind. leiste über 
hangende Viertelkehle mit schwachem Plätt 
chen; so gestalteter Kämpfer 319,41; Ge 
sims 126, 17. — Hohle Schwingung 
eines Giebels s. Giebel. 
Höhlung eines Taufsteines die zur Aufnahme 
des Wassers bestimmte Vertiefung. Ihr 
Durchmesser ist im Texte durch in Klammern 
gesetzte Zahlen angegeben. 
Hohlziegel S 68. 
Holländisch S 54. — Architektur 305, 15. 
— Ausschmückung, Täfelungsbilder 
183, 20. —es (höllisches) R e ch t 2,360, 18. 
437, 12. 519, 34. Vgl. Hulltide. 
Hölle (Bild) S 125. 
Höllenfahrt Christi S 146. 
Holm, kleine Insel. 
Holz, vom hl. Kreuze (S 156) 309, 10. 
Holzarbeiten S 121. — -architektur, -bau 
S66. — -kirchen S 66. — -mosaik 
2, 353, 6 Arbeiten aus eingelegtem Holze in 
verschiedenen, auch künstlichen, Farben. — 
-taufe S 103 f.: Taufe aus Holz gearbeitet. 
— -teile an Steindenkmälern S 121. — 
-tonnendecke 4, 42: hölzerne Decke in 
Form eines Tonnengewölbes. — -türme 
S 63. — -werk bemalt S 124. 
hölzerne Kronleuchter S 109. — Leuchter 
S 113. 
Horn s. Trinkhorn. — Hörn d. i. Ecke; daher 
Hörnschrank, -schapp: Eckschrank, 
s. d. — Hornwerk, Aussenwerk einer 
Festung, bestehend aus einer Curtine mit 2 
unvollständigen Basteien (Abb. 341 unten). 
Hosenbandorden 2, 355, 9 der 1344 oder 1349 
gestiftete höchste englische Orden. 
Hostienschachtel s. Dose. Ciborium. 
hovetstol 2, 93 Hauptstuhl, Hauptgeld (Capital). 
Hufe. Die Grösse der Hufe, Hube, dessen, 
was der Märker aus dem Gemeinbesitz „er- 
hub“, ist sehr verschieden, von 60—200 
Tonnen (30—100 Hektar). Ursprünglich 
möchte sie, wie im inneren Deutschland, wo 
sie etwa 30 Morgen beträgt, ein ähnliches 
bestimmtes Mass gehabt haben; nachdem 
man allen Gemeinbesitz aufgegeben hat, ist 
sie bloss abhängig geworden vom Verhältnis 
der Zahl der Berechtigten zur Grösse der 
ganzen Gemarkung. 
Hufeisen, Stein mit einem solchen S 80. 
Hüftentuch, Lendentuch des Crucifixus. Seine 
Behandlung ist in den verschiedenen Zeiten 
sehr verschieden. Vgl. »Ausschwingen«. 
hullüde 2, 43 die Holländer ? (oder für huslüde, 
vgl. Hausleute). 
Hulpe St., s. Helper. 
Humpen. Unter solchen sind hier die Krüge 
mit walzigem Körper wie Abb. 982. 1005 
verstanden. Richtiger wäre wol nur der 
henkellose Trinkkrug als Humpen zu be 
zeichnen. 
Hunde S 160. 
Hünengrab, Hügelgrab aus altdeutscher Vorzeit. 
Hutaufhänger, geschmiedet S 118. 
idyllische Züge in einem Bilde 43, 26. 248, 44. 
302,43: solche, die innerhalb der ernsten 
Hauptdarstellung mehr oder weniger abge 
schlossene Bildchen oder Gruppen von fried 
lich-harmlosem Eindruck erscheinen lassen. 
Incunabeldruck , Wiegendruck: Druck aus den 
ersten Zeiten der Buchdruckerkunst. 
individualisieren, individuell auffassen und dar 
stellen 143, 13. 333, 25. 394, 22: so be 
handeln , dass die Gestalt, besonders das
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.