Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Schleswig-Holstein (Bd. 3)

Abdeckung 134, 22 Ueberdeckung, Verdachung. 
Abgedeckt (117, 15) mit Verdachung, 
Ueberdeckung, Gesims versehn. 
Abeckung 2, 525, 24 Abschrägung einer Ecke. 
Davon abgeeckt 2, 143, 15. 
Abendmahl S 125. 126. 139. — -gerate, 
-gefässe S113—117 , Kelche, Patene, 
Kannen, Dosen. S. auch Krankengerät. — 
-inschrift 542,21, die Einsetzungsworte, 
die in evangelischen Kirchen oft den Raum 
der Altarstaffel einnehmen. — -tischlein 
2, 508 kleiner Tisch zum Gebrauche beim 
Abendmahle. 
abgefast = abgeschrägt. 
abgerundete Kante Abb. 889.— 174,7 !,< i> e 
Tür ist 4mal abgerundet«: statt der 4 
Kanten ihres Gewändes erscheinen 4 Viertel 
stäbe (vgl. Abb. 139). 
abgeschrägt, abgefast, ist eine Kante, die 
schräg weggeschnitten ist, sodass statt ihrer 
eine schräge Ebene erscheint, ein G e w ä n d e, 
wenn seine Kante so behandelt ist (2, 323, 
J3)- x x . . 
abgesetzt. Strebepfeiler: sich plötzlich 
verjüngend wie Abb. 676. 793. 1585. — 
Mauer, so 336, 1: plötzlich zurückspringend, 
sodass eine Stufe entsteht, über welcher die 
Mauer schwächer fortgeführt ist. — Dach 
reiter s. Abb. 110. — Gewände eines 
Fensters 2, 23, 37. 323, 22 ausgekantet. 
abgestuft, abgetreppt 493, 6 : nicht hori 
zontal schliessend, sondern in der Art eines 
Treppengiebels. Abb. 1493. — Sohlbank 
eines Fensters S 75. 
abgewalmt: Giebel, schräg weggeschnitten 
Abb. 977; halb —, wenn nur ein Teil des 
Giebels abgeschnitten ist. 
Ablassbrief 267,12. 478,45 in weiterem Sinne: 
Urkunde eines Bischofs oder Papstes, welche 
einen Ablass für bestimmte Leistungen oder 
geistliche Uebungen bezeugt. — -kästen 
S 106. 
Ablatorium 2,112 wol fälschlich für oblatorium 
(Oblatengefäss). 
Ablauf s. gekehlt. 
Absatz 299, 37 des Daches eines Schiffes am 
Choranfang, oder eines Chores beim Ueber- 
gang zur Apsis ist erforderlich, wenn diese 
Teile schmäler und ihre Mauern nicht über 
höht sind; s. Abb. 1498. — an einer Wand 
u. dergl. s. abgesetzt. 
Abschluss des Chorgitters 132, 1 sein Oberteil, 
seine Krönung. Schwächlicher — eines 
Turmes (310,27) vgl. Abb. 1580. drei- 
eck eines Giebels : das ihn krönende Dreieck, 
Abb. 1461. — -joch, das östlichste Toch. 
Abschrägung 562, 4 s. Abb. 804 vgl. 'abge 
schrägt. 
AbsciSS 2, 663, 40 falsch für Apsis. 
Abseite, niedrigerer Nebenraum, Nebenschiff. 
Sich absetzen • s. Absatz. Abgesetzt. 
Abt, Vorsteher eines Benedictiner- oder Cister- 
zienserklosters. 
Abtreppung, abgetreppt, s. abgestuft. 
Abwalmung s. abgewalmt. 
Achatbecken 182, 32, Becken aus dem Halb 
edelstein Achat. 
Achse: Mittellinie. — Eine in sich gleichartige 
Gebäudeschauseite hat so viele Achsen, als 
sie Fensterstellungen neben einander hat (2, 
345. 3°)- 
Achteck, achteckig. Bau S 59. Achteck 
seiten eines Chores S 61. Turm, Helm 
S 62. Säule S 80. Pfeiler S 79. Tauf- 
steiD S 102. Kelch S 114. — -ort, acht 
eckiger Oberbau eines Turmes über vier 
eckigem Unterbau 447, 2. 2, 641, 39. — 
pass s. Pass. fuss S115. Um 
gekehrter Achtpass, Achtspitz s. Abb. 717, 
vgl. N. 8. 
Adam und Eva S 159. 
Adept, Goldmacher. 
Adler S 160, vgl. Evangelistenzeichen. Reichs 
adler S 105. Vgl. Naturadler. — -jupiter 
S 161 die auf dem Oberteil von Kron 
leuchtern der Barockzeit häufige Darstellung, 
wo Jupiter, den Blitz in der Hand, auf dem 
Adler reitet. — -sockel, Sockel, die wie 
aus 4 sich zusammendrängenden Adlern ge 
bildet sind 2, 308, 36, so auf Abb. 305. 
AdvOCatie 2, 360, 20 Vogtei, Gerichtsherrschaft. 
aedificator 2, 165, der Erbauer, Bauherr. 
affgebraken 2, 424 abgebrochen. 
Afside 2, 165 Abseite. 
agnus dei vgl. Kreuzlamm, Gotteslamm S 117. 
160.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.