Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Schleswig-Holstein (Bd. 1)

Kr . Norder - Ditmarschen . Ditmarsche Landesbefestigung . 
57 
angelegten Lünette von 1627 . Wo die Schanze ist , befand sich auf dem Hügel 1559 das Geschütz ; daneben über dem Wege der Hammann . Die Zeichnung ist nach Aufnahmen des Gen . - Majors Zach . Wolff im 18 . J . gemacht . Ebenso sind auch die Schanzen an der Tielenbrücke , bei Stelle und an der Aubrücke 
Osten . 
bei Vieth wiedergegeben . Auf letzterer Zeichnung zeigt sich , den Weg der Länge nach bestreichend , während die neuere Schanze ( von 1627 ) abseits gelegen ist , der Hügel »auf dem der Ditmarscher Geschütz gestanden hat« . Alle diese Werke sind ganz oder grossenteils von 1627 . 
Die nördlich von der Heide nach Lunden ziehende , mitten unterbrochene Düne ist fest wie Burg , aber auch ohne Wichtigkeit geblieben , mit Lunden , dem festen Kirchhof von Weddingstedt , dem Burgholz , der Stellerburg , der Tielen h e m m s brücke ; daneben liegt in der Marsch Hemme . 
In der Nordhamme liegen die grossen Kirchspiele Hennstedt und Telling - stedt , jedes für sich auf geräumiger Höhe . Hennstedt hat im Norden die Eider , an derselben sind Verteidigungsstellen bei Hehm ( in dem Hemme ) , bei Horst , eine Burg bei Bergewöhrden . Der auf 3 Seiten von der Eider umflossene Delver Koog enthält Wurthemme , Brodershemme , Hemmerfeld . Hinter diesen Pässen liegt das feste Dorf Delve mit dem 1500 gebauten Kirch - Burgturm . Es folgt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.