Full text: (Bd. 1)

44 
Kr . Apenrade . Loit . Osterliigum . 
Ein Schiff . 
2 Leuchter , Ren . , gut und stark . Zwei gleiche aus Holz . 
Kelch , 1701 , sehr gross nach frühgot . Form . 
2 Glocken ( * 1623 . 1626 ) , Beseler , 1827 und 1865 . 
Bild : Petrus spürt Reue , fast lebensgrosses Brustbild , 18 . J . , in der Sacristei . 
Osterliigum , 9 km n . n . w . S . Genner . Kal . 
Die Nicolaikirche , 1837 / 8 und 1853 erneut , ohne baulich Auszeichnendes , ein langer Feldsteinbau , jetzt vom einfachsten Grundrisse , enthält aus einem 
Hausteinbau ( vgl . Ries ) , besonders an Chor und Sacristei , Steine , und die Sage will , dass sie aus der Kirche zu Genner stammen . Darunter sind schöne Quadern und ein Fensterbogen in Einem Stück ; licher Weise ist her auch der Sockel , der mit deutschem Stab , oder mit Stab über der Kehle , schliesst . Dabei sind von einer Apsis entnommene Steine . 
— Der romanische Bau , mit Schmiegen - Kämpfern am runden 
Chorbogen , mit stern — im Chore wahrscheinlich eigentlich je zweien , 
— und Portalen am gewöhnlichen Orte , ist frühe in Ziegeln auf unordentlichem 
Sockel nach Westen 
Fig . 68 . Kanzel zu Osteriugum . verlängert worden , 
— da sind gotische 
Portale gewesen , — und erhielt einen jetzt ( er stürzte 1718 ein und ward erneut ) dänischen spätgotischen Turm , Sacristei , Chorostgiebel ( in Ziegeln ) und Ge -
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.