Full text: Die Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Schleswig-Holstein (Bd. 1)


KREIS KIEL . 
A . LANDKREIS . 
Der ganze Kreis Kiel gehört mit Ausnahme des wagrischen Kirchspiels Schönkirchen zum alten Holstein . Doch waren einzelne Strecken im Norden , sowie das Kirchspiel Neumünster , eine Zeitlang bis in den Anfang des 12 . J . hinein unter dem Einfluss und zum Teil in den Händen der wagrischen Wenden . 
HOLSTEIN . 
Im 8 . Jahrhundert ist Schenefeld Pfarrkirche des Holstengaues . Im Anfang des 12 . ist das Land kirchlich eingeteilt ; seit wann , ist unbekannt , nur wissen wir , dass man nach den Wendeneinfällen ( zwischen 1066 und 1106 ) , welche die Gottesverehrung gestört oder ganz unterbrochen hatten , und nach der Wenden Niederlage Häuser und Kirchen wieder baute . Die Nachricht ( Alb . Stad . ) , dass Erzbischof Unwann 1013 viele Haine zerstört hatte , die er zu Priesterland machte , und »für das Geld aus den gefällten Bäumen 12 Kirchen herstellen Hess« ( ita ut ex lucis faceret ecclesias xu renovari ; diese gute Uebersetzung gibt Michaelis »zwo Predigten« ) ist beachtenswert . Als älteste Kirchspiele erscheinen , nächst Schenefeld , Hademarschen ( wo allein ein romanischer Bau ordentlich erhalten ist ) , Jevenstedt , Hohenaspe , Nortorf , Kellinghusen , Wippendorf ( Neumünster ) , und am Rande Itzehoe . Wendisch war die Gegend an der Obereider nach Nordosten hin . Nach der Besiegung der Wenden wird in diesem Waldgebiete noch kein Dorf erwähnt ; sehr bald jedoch , im Anfang des 13 . J . , ward hier , wie im dänischen Wohld ( Kr . Eck . ) und in der Probstei ( Kr . PI . ) , sowie im nördlichen Teile des Kirchspiels Neumünster , eine kirchliche Einteilung gemacht , in Flemhude , Westensee , Bovenau , Brügge , Flintbeck ( damals vielleicht auch im Westen zu Hohenwestedt ) Kirchen , Städte zu Kiel und Rendsburg angelegt . her ist , ausser in den Städten , nur der Neubau des Bordesholmer Klosters zu merken ; und in Westensee ( R . ) der Chor . Von den Bauten des 13 . J . ist nur Flintbeck , ein Besitz des mit dem Ziegelbau so vertrauten Klosters Neumünster , 
34 * 
l
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.