Full text: (Bd. 1)

Kr . Hadersleben . II . ( Törninglehn . ) Höirup . 
HÖirup , 30 km w . 
Die hochliegende Kirche ( Fig 611 . 612 ) , 1204 genannt , der Spandeter wandt , doch kleiner , war eine Tuffkirche auf Granitsockel ( Fig . 590 ° ) , zwischen den Lisenen ist ein Schmiegensockel . Die Westseite , hinter dem Turme , auch Tuff , hat mitten eine Lisene . Die südliche ist 1856 / 57 in Ziegeln verkleidet und der kahle Chor neu baut , die Apsis nommen worden . Ueber dem runden ( neueren ? ) 
Chorbogen mit ten Kämpfern war eine Ziegelmauer mit steinfüllung . Die eine Nebenaltarnische ist 1856 vermauert ; die südliche ist für den Kanzelaufgang benutzt . Bleidach . 
Fig . 611 . Kirche zu Höirup von Süden . 
Altar 1652 , aus einem gotischen ( 14 . J . ) mit Krönung und allerlei hängen zurechtgemacht . Hinten : Christianus Petri Ripensis anno 1652 . In den 
Haupt , Baudenkmäler d . Prov . Schl . - Holstein . 27 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.