309
zu werden . Der Vorwurf , den ich mir also zu machen hätte , wird minder unangenehm für mich , da Du wieder gut machen konntest , was ich verdorben habe . Zur Entschuldigung bringe ich aber doch noch vor , daß ich grade damals patriotischer als freundschaftlich , mehr für die Ehre Teutschlands ( oder des Heber - setzer - Landes ) , als für die ohnehin mit so etwas keine Befriedi - gung erwartende Eitelkeit eines Freundes gesinnt war . — .
lieber meine etwaigen hiesigen Aussichten hat sich noch gar nichts entschieden , so viel läßt sich aber mit ziemlicher Gewißheit aus den bisherigen Vorfällen , die hiebei einige Illustration geben können , abnehmen , daß für die Vermehrung , die Weckung und damit für die größere Aufnahme Tübingens gar nichts gethan werden wird , und bey der jetzigen Regiments - und Finanz - Einrichtung auch nichts gethan werden kann , daß die Professoren der Aeademie als ziemlich entbehrliche Glieder eines so einzu - richtenden Staats , wie jetzt Würtemberg , auf so wenig als nur immer möglich , reducirt werden . Man sagte mir dieser Tage von 100 fl . , doch hat sich die Großmuth des Publicums wieder auf die Hälfte der vorherigen Besoldung hinaufsteigern lassen . Vielleicht entschließen sich auch einige Professoren , noch das Ra - siren zu lernen . — . Andere glauben sich noch besser berathen , wenn sie katholisch würden . — . Noch Andere , bey denen Fleischeslust unter diesen Aspecten noch nicht abgestorben ist , sehen sich nach Niecen und Wäschen der Frau von P . um . — . Einige Wenige , die mißtrauischer gegen das Glück und kleinmüthig sind , machen sich auf mehrere oder alle vorhergehende Fälle zugleich gefaßt . — . Doch Scherz bei Seite , das Lachen geht so leicht in Gefühllosigkeit über und diese würde jetzt eine unrechte Stelle haben , hier , wo so viele Anlässe zum Trauren sich aufdrängen , auch für den , der in seiner Einsamkeit dem Getümmel außer sich , ohne Theil zu haben , zusieht . Es ist nicht der Mühe werth , die Thorheiten der Menschen natur - historisch zu beschreiben , und sie mit einer Umständlichkeit aufzu - zeichnen , die am Ende doch nicht zur Besserung , sondern nur dazu dienen würde , daß sie sich in den Augen anderer Menschen wichtiger glaubten , als sie wirklich sind . Sonst würde ich Dir schon letzthin eine detaill ! rte Darstellung dessen , was hier

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.